| 00.00 Uhr

Grevenbroich
200 Bewerbungen für neuen Job im Bürgerbüro

Grevenbroich. Seit einem Monat ist das Bürgerbüro im Grevenbroicher Rathaus nur noch an zwei Samstagen im Monat geöffnet - der Grund: Personalmangel. Am zweiten und vierten Samstag im Monat bleiben die Türen zu. Beschwerden wegen dieser Änderung habe es nicht gegeben, zieht Stadtsprecher Robert Jordan eine erste Bilanz. "Die Zahl der Besucher verteilt sich auf die anderen Öffnungszeiten, ohne dass größere Steigerungen an anderen Tagen zu verzeichnen sind", erklärt Jordan.

Die Kürzung der Öffnungszeiten soll nur vorübergehend sein, die Stadt will fürs Bürgerbüro Personal einstellen. Laut Stadtverwaltung liegen rund 200 Bewerbungen vor. "Das Auswahlverfahren läuft", sagt der Stadtsprecher.

Nach der Einstellung neuer Mitarbeiter soll nicht nur die Samstags-Regelung rückgängig gemacht werden, sondern darüber hinaus will die Stadt das Bürgerbüro länger offen halten. So sollen die Grevenbroicher donnerstags bis um 19 Uhr ihre Angelegenheiten im Bürgerbüro erledigen, bislang ist um 17 Uhr Schluss. Dieser erweiterte Service kommt insbesondere Berufstätigen zugute. Einen Termin, ab wann die neuen Zeiten gelten, kann Jordan noch nicht nennen. Sie würden eingeführt, sobald das zusätzliche Personal eingesetzt werden könne.

(cso-)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: 200 Bewerbungen für neuen Job im Bürgerbüro


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.