| 00.00 Uhr

Grevenbroich
60-Minuten-Geschichten im Niederrhein-Museum

Grevenbroich. Seit der Neueröffnung der Villa Erckens als Museum der niederrheinischen Seele vor vier Jahren hat diese Reihe Bestand: In "60 Minuten Niederrhein" werfen bekannte und weniger bekannte Zeitgenossen einen Blick auf die Besonderheiten der Region. Für das kommende Halbjahr hat Kulturamtsleiter Stefan Pelzer-Florack ein Programm mit drei Vorträgen zusammengestellt.

Los geht es am Donnerstag, 25. Februar: Thomas Brandt, der viele Jahre das Kulturforum "Alte Post" in Neuss leitete, wird ab 20 Uhr einen Blick auf die Baukultur am Niederrhein werfen. In seinem Vortrag beschäftigt sich der Kunsthistoriker mit vier herausragenden Baumonumenten, die seit Beginn des 20. Jahrhunderts entstanden: die Ausstellungsbauten von Wilhelm Kreis in Düsseldorf, die Häuser Esters und Lange von Mies van der Rohe in Krefeld, das Museum Abteiberg von Hans Hollein in Mönchengladbach und das Haus der Musiker auf der Raketenstation von Raimund Abraham in Neuss.

Die Filmemacherin Carla Gottwein wird am Dienstag, 15. März, ihren Beitrag "Auf Höfen und dazwischen" präsentieren. In Form einer Collage dokumentiert ihr Film die Begegnung mit Menschen, die auf Höfen am Niederrhein leben. Gottwein, die zuletzt den Beuys-Förderer Franz-Joseph van der Grinten filmisch porträtierte, wirft dabei einen subjektiven Blick auf Landwirte, Künstler, Maschinen und die Landschaft der niederrheinischen Tiefebene.

"Niederrhein von A bis Z" heißt der Abend, den der Autor Christian Behrens aus Duisburg am Mittwoch, 20. April, gestaltet. Der Gründer des Kleinkunsttheaters "Kleine Welten" wird mit Witz und Poesie die unglaublichsten Orte am Niederrhein vorstellen. Wie alle anderen, beginnt auch diese Veranstaltung um 20 Uhr.

Eintrittskarten können ab sofort an der Museumskasse erworben werden. Reservierungen sind unter 02181 608656 möglich.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: 60-Minuten-Geschichten im Niederrhein-Museum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.