| 00.00 Uhr

Grevenbroich
70 private Aussteller beim NGZ-Kindertrödel

Grevenbroich: 70 private Aussteller beim NGZ-Kindertrödel
Jede Menge Spielzeug wurde beim NGZ- Kindertrödel verkauft - von Familien an Familien. FOTO: salz
Grevenbroich. Der NGZ-Kindertrödelmarkt im Noithausener Festzelt ist der Beweis – dafür, dass eine "Drinnen-Veranstaltung" auch bei allerschönstem "Draußen-Wetter" funktioniert, wenn Erstere denn etwas zu bieten hat.

In diesem Fall: Alles fürs Kind – von Familien für Familien. "Das ist das Besondere an diesem Trödelmarkt: Er ist so wenig kommerziell wie möglich", sagt Organisator Marc Pesch. "Das heißt: Bei uns verkaufen nur Privatpersonen. Der Kuchen aus der Cafeterie ist selbst gebacken, der professionelle Trödelmarktverkäufer mit Shampoo, Batterien und Handy-schalen muss draußen bleiben."

Stattdessen gibt es Spielzeug. Jede Menge Spielzeug in sämtlichen Variationen. Doch zwischen Legosteinen, Barbie-Puppen, Playmobil-Landschaften und Co. wurden am Sonntag auch diejenigen fündig, die nach gut erhaltenen Kleidungsstücken suchten. 70 Aussteller boten zu klein Gewordenes, Ausrangiertes oder doppelt geschenkt Bekommenes zu fairen, kleinen Preisen an.

"Die Nachfrage nach Standplätzen war wie im vergangenen Jahr groß", sagt Pesch, der den Termin nicht ohne Grund auf den Sonntag nach Christi Himmelfahrt gelegt hat: "Wir müssen natürlich immer schauen, wann und wo es eine Zeltveranstaltung gibt. Am Mittwoch fand im Festzelt in Noithausen die ,Kölsche Nacht' statt - da haben wir uns dann drangehängt. Das Zelt wurde wieder von Hans-Georg Späth zur Verfügung gestellt."

(juha)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: 70 private Aussteller beim NGZ-Kindertrödel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.