| 16.33 Uhr

Grevenbroich
A46: Bauarbeiten verzögern sich bis Dezember

A46 bei Grevenbroich: Bauarbeiten dauern länger
Die Baustelle auf der A46 dauert bis Dezember. FOTO: Tinter
Grevenbroich. Die Bauarbeiten auf der Autobahn 46 zwischen Grevenbroich-Kapellen und Neuss-West dauern länger als geplant. Das bestätigt jetzt der Landesbetrieb Straßen NRW gegenüber unserer Redaktion.

Bereits seit Frühjahr dieses Jahres werden auf dem Autobahnabschnitt in beiden Fahrtrichtungen das komplette Entwässerungssystem sowie die Schutzplanken am Fahrbahnrand und Notrufsäulen erneuert. Auf einem Baustellenschild an der Autobahn 46 lesen Autofahrer, dass die Bauarbeiten bis September laufen sollen. Doch auch jetzt im Oktober wird dort immer noch gearbeitet. "Die Bauarbeiten haben sich verzögert. Wir hatten erhebliche Erschwernisse im Bauuntergrund, die wir so nicht erwartet hatten", erklärt Karl-Heinz Schaufenberg, der bei Straßen NRW für die Bauüberwachung auf dem Teilstück zuständig ist. Außerdem habe es, so Schaufenberg weiter, auch wetterbedingt Verschiebungen im Zeitplan gegeben.

Die Folge: Die Autofahrer müssen auf dem viel befahrenen Abschnitt länger als geplant mit der Baustelle und Tempo 80 leben. Die Arbeiten in Fahrtrichtung Grevenbroich "werden voraussichtlich Ende Oktober abgeschlossen sein", kündigt Karl-Heinz Schaufenberg an. In Fahrtrichtung Neuss wird die Baustelle voraussichtlich im Dezember ein Ende haben. Das werden aber nicht allzu lange die letzten Baustellenschilder auf dem Autobahn-46-Abschnitt bei Grevenbroich sein. Für das kommende Jahr ist in Höhe von Vierwinden der Bau einer rund 200 Meter langen und fünf Meter hohen Lärmschutzwand geplant, um den Ort vor Krach von der Autobahn zu schützen. Die Kosten für diese Wand werden bei Straßen NRW auf rund eine halbe Million Euro geschätzt. Während der Bauzeit müssen Autofahrer in Richtung Neuss mit schmaleren Fahrspuren und Geschwindigkeitsbeschränkung leben. Das ist nicht die einzige Maßnahme zur Lärmreduzierung auf der Autobahn 46.

Im Sommer wurde bei Hemmerden eine seit langem geplante, 460 Meter lange und bis zu 8,60 Meter hohe Wand fertiggestellt, Teile der Fahrbahn erhielten zudem einen geräuschreduzierenden Belag.

(cso-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

A46 bei Grevenbroich: Bauarbeiten dauern länger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.