| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Abfallgebühren bleiben im nächsten Jahr konstant

Grevenbroich. Gebührenkatalog im Umweltausschuss vorgestellt.

Die Abfallgebühren bleiben im kommenden Jahr konstant. Den entsprechenden Gebührenkatalog stellte die Verwaltung jetzt im Umweltausschuss vor. Für Haus- und Sperrmüll werden 2016 unverändert 188,50 Euro pro Tonne fällig, für Bioabfall sind es - wie bereits seit 2011 - 96,52 Euro pro Tonne. Die Gebühren für das Schadstoffmobil (0,79 Euro je Einwohner) und Privatanlieferungen an der Deponie (zehn Euro pro Anlieferung) bleiben ebenfalls stabil.

Bei der Entleerung der Mülltonnen ("gefäßbezogene Gebühr") hält die Verwaltung an den aktuellen Gebühren fest - zum Beispiel 0,84 Euro pro Leerung eines 80-Liter-Gefäßes. Die Haushalte werden in Kürze die neuen Abfallkalender erhalten. Das teilte die Verwaltung gestern mit. Mit der Verteilung der Abfallkalender wird demnach am Montag, 14. Dezember, begonnen. In dem Kalender findet sich neben den Abfallterminen und Tipps zur Entsorgung auch eine Liste mit allen Ansprechpartnern.

Die Verwaltung weist darauf hin, dass sich Bürger, die bis 19. Dezember keinen Abfallkalender erhalten haben, an die EGN Entsorgungsgesellschaft Niederrhein wenden können. Reklamationen werden unter der Rufnummer 0180 2301450 (laut Stadt sechs Cent pro Anruf) oder im Festnetz unter 02133 65971 entgegengenommen. Ab dem 4. Januar können die Abfallkalender zudem im Bürgerbüro der Stadt abgeholt werden. Der Abfallkalender 2016 wird darüber hinaus auch auf der Internetseite der Stadt unter www.grevenbroich.de als pdf-Datei bereitgestellt.

Die EGN führt die Leerung der grauen, braunen und blauen Abfallgefäße sowie die Abholung von Sperrmüll, Grünschnitt und Elektroaltgeräten durch. Die Anmeldung des Sperrmülls und der Elektroaltgeräte erfolgt unter den genannten Telefonnummern oder rund um die Uhr auf der Internetseiten der EGN unter www.entsorgung-niederrhein.de.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Abfallgebühren bleiben im nächsten Jahr konstant


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.