| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Auf Bauernhof die Liebe gefunden

Grevenbroich. Johann und Gertrud Schmitt aus Allrath sind seit 60 Jahren verheiratet. Von Meltem Bayir

Ihre gemeinsamen Vorlieben verbinden Gertrud (81) und Johann (84) Schmitt bereits seit 60 Jahren ihres Lebens. Heute feiern die beiden Allrather das Fest der diamantenen Hochzeit. "Wir waren bei allem schon immer derselben Meinung und teilen bis heute die selben Interessen", erklärt die Jubilarin. So unternehmen beide gern Ausflüge mit dem Elektrofahrrad in der Umgebung oder halten sich fit beim Laufen. Ihre Aktivität und Lebensfreude haben die beiden Senioren behalten.

Nun freuen sie sich auf weitere gemeinsame Jahre. Das Ehejubiläum feiert das Paar zusammen mit dem Sohn (63), der 53-jährigen Tochter, den vier Enkelkindern und weiteren Angehörigen im engsten Familienkreis. Kennengelernt haben sich die beiden auf einem Bauernhof in Allrath. Dort arbeitete die damalige Gertrud Koschnick, die in Rommerskirchen-Ramrath geboren wurde, als Köchin - und dort begegnete sie ihrem späteren Mann, der zu dieser Zeit auf dem Hof im Garten tätig war. Nach einem einmaligen Treffen funkte es bei beiden, wie sich Gertrud Schmitt erinnert. Beide beschlossen, zu heiraten und so sagten sie im August des Jahres 1955 in Hoeningen "Ja" zueinander.

Der gelernte Maschinenführer und die Köchin zogen zusammen nach Grevenbroich, wo bereits Johann Schmitts Eltern lebten. Heutewohnt das Paar im elterlichen Haus. Auch nach der Heirat arbeitete die heutige Rentnerin als Köchin bei Festen wie Hochzeiten und Kinderkommunionen und kümmerte sich um die Familie.

Johann Schmitt war aktiver Fußballer beim FC Grevenbroich-Süd. Und da beide schon immer die Leidenschaft für den Sport teilten, bedauert die Jubilarin die Einschränkungen, die mit dem zunehmenden Alter verbunden sind. Dennoch ist das Ehepaar "sehr zufrieden".

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Auf Bauernhof die Liebe gefunden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.