| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Aus der WfB Hemmerden werden "Varius-Werkstätten"

Grevenbroich. Die Umbenennung ist jetzt offiziell abgeschlossen.

Der Name "Werkstatt für Behinderte" ist nicht mehr zeitgemäß. Deshalb haben sich die Lebenshilfe auf Kreis- und Landesebene als Gesellschafterin und Verwaltungsrat des gemeinnützigen Unternehmens jetzt für den neuen Namen "Varius Werkstätten" entschieden. "Der Begriff ,varius' ist lateinisch und steht für Vielfältigkeit. Das passt gut zu uns - und ist deutlich moderner", sagte Geschäftsführer Wilfried Moll gestern Nachmittag bei der offiziellen "Taufe".

Insgesamt standen 64 unterschiedliche Namen zur Auswahl, die die 850 Mitarbeiter des Hauses vorgeschlagen hatten. "Wir haben uns dann für diesen entschieden, weil er überzeugt", erzählte Moll, der jedoch auch zugab, anfangs etwas skeptisch gewesen zu sein. "Schließlich ist der Name ,WfB Hemmerden' inzwischen sehr bekannt und geläufig. Wir haben ihn fast 50 Jahre lang getragen."

Der Namenswechsel soll jedoch das einzige sein, das sich ändert. "Die Werkstätten ermöglichen Menschen mit Behinderungen, am Arbeitsleben teilzuhaben. Das ist wichtig, die gute Arbeit soll auch unter neuem Namen fortgesetzt werden", betonte Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, der seit 25 Jahren dem Verwaltungsrat des Unternehmens angehört. Dass sich so viele Menschen an den Überlegungen für den neuen Namen beteiligt haben, zeige, dass sie sich mit den Werkstätten identifizieren.

Rund 700 der insgesamt 850 Mitarbeiter haben eine körperliche oder geistige Behinderung und arbeiten in fünf verschiedenen Betriebsstätten. "Einige von ihnen auch in Außenbetrieben. Zum Beispiel bei 3M in Jüchen oder bei der Stadtverwaltung Grevenbroich", sagte Wilfried Moll, der in Sachen Umbenennung auch von bürokratischen Hürden sprach. Jetzt sollen die Namen auf allen Fahrzeugen, in den E-Mails, im Internet und auf Hinweisschildern geändert werden.

(cka)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Aus der WfB Hemmerden werden "Varius-Werkstätten"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.