| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Ausstellung im Kreiskrankenhaus: Stahl-Skulpturen die berühren

Grevenbroich. Wilfried Kohlhas stellt jetzt bereits zum vierten Mal im Grevenbroicher Kreiskrankenhaus aus. Der 61-jährige gelernte Schlosser ist als Künstler Autodidakt - nichtsdestotrotz gelingt es ihm offenbar, die Menschen mit seinen Bildern und Stahlskulpturen zu berühren. Das erkennt man daran, dass kurz nach Ausstellungseröffnung bereits etliche Exponate verkauft sind. Von Rudolf Barnholt

Wie man mit Stahl umgeht, brauchte dem Schlosser niemand zu zeigen. Bei seinen Skulpturen steht der Mensch eindeutig im Mittelpunkt. Es sind oft Silhouetten von Personen und Personengruppen, scherenschnittartige Darstellungen. Oft sind die Figuren lackiert.

Der Bezug zum Handwerklichen wird auch in der Malerei sichtbar, und zwar am Rande: Wilfried Kohlhas, der nie irgendeinen Malkursus besucht hat, stattete einige Bilder mit selbst gemachten Metallrahmen aus. Der Schlosser thematisiert mit seiner Malerei große Gefühle. Und er macht keinen Hehl daraus, dass große Künstler wie Dalì oder Magritte zu seinen Lieblingsmalern gehören. Sein Credo: "Einen Eimer Farbe auf die Leinwand knallen und dann sagen, das sei eine Explosion, das kann jeder." Bei ihm zerfließen keine Uhren, wohl aber Frauen: "Ein Gefühl von Glück" heißt solch ein Bild - Kohlhas schuf eine surreale Welt, in die der Betrachter tief eintauchen kann und sogar muss, will er verstehen, was sich dort ereignet. Insgesamt überwiegt ein helleres Sonnengelb - ansprechende Farben und starke Kontraste sind dem Ur-Grevenbroicher wichtig: "Sie bringen noch mehr Leben in meine Bilder", sagt er.

Der Besucher der Ausstellung sieht unter anderem, wie Herzblut in eine Schale tropft, wie eine Hand drauf und dran ist, die Flamme einer Kerze zum Erlöschen zu bringen, in der man bei genauerem Hinsehen eine winzig kleine Frau entdeckt. Wilfried Kohlhas spielt gerne mit unterschiedlichen Dimensionen.

Die Ausstellung im Kreiskrankenhaus ist noch bis zum 30. November zu sehen. Sonntags zwischen 12 und 14 Uhr ist Wilfried Kohlhas persönlich anzutreffen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Ausstellung im Kreiskrankenhaus: Stahl-Skulpturen die berühren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.