| 00.00 Uhr

Grevenbroich
"Beet-Brüder" gestalten Garten in Elsen

Grevenbroich. Nach dem Einzug fehlte Sabine und Tim Döhmer die Zeit, um auf dem 500-Quadratmeter-Grundstück einen Garten anzulegen. Das schafften die "Beet-Brüder" von VOX in sieben Tagen. Das Ergebnis ist am 13. September zu sehen. Von Daniela Buschkamp

Sabine Döhmer und ihr Freund Tim lebten im Dschungel - so nannte die 30-Jährige den mehr als 500 Quadratmeter großen Garten, der sich an ihr Haus in Elsen anschließt. Im August 2014 ist das Paar in ein ehemaliges Personalhaus der Deutschen Bahn eingezogen; beide machten sich erstmal daran, das Haus in ein Heim zu verwandeln. "Für den Garten blieb da keine Zeit", erinnert sich Sabine Döhmer. Diesen Job übernahmen für die jungen Hausbesitzer jetzt "Die Beet-Brüder" vom Fernsehsender Vox. Claus Scholz, "Ralle" und Ralf Dammasch rückten für eine Woche in Elsen an - und verwandelten einen Schuttablageplatz in einen Traumgarten.

Doch das gelang nur mit zahlreichen Helfern. Initiatorin der Bewerbung war Sabine Döhmers Schwester Sandra Botz. Sie hatte die Bewerbung an Vox geschickt. Da dachte Sabine Döhmer noch: "Mach mal, das wird ja eh' nichts." Umso erstaunter war sie, als ihr "Dschungel" in die engere Auswahl kam. Meine erste Reaktion war: "Oh mein Gott - ich im Fernsehen?", erzählt die 30-Jährige. Doch an diesen Gedanken gewöhnte sie sich schnell - schließlich hatte sie die einmalige Chance, ihren Garten gestalten zu lassen. Also wurde mit dem Handy ein Bewerbungsvideo gedreht - und dann riefen die "Beet-Brüder" an und wollten einen Kennenlern-Termin vereinbaren.

Nach dem ersten Treffen im Elsen stand schnell fest: Der Dschungel von Sabine und Tim wird vor laufender Kamera in eine Wohlfühloase verwandelt - auch für Schäferhündin Isi sollte es bequeme Liegeplätze geben. Sieben Tage lang rückten die Gartenexperten Unkraut und Müll zu leibe. Dies gelang nur Hilfe von Freunden und Verwandten: "Die Mädels haben den Müll abtransportiert, die Männer Mauern eingerissen", nennt Sabine Döhmer Beispiele. Nur mit diesen tatkräftigen Unterstützern konnte das Projekt "Traumgarten" umgesetzt werden, konnten die Pläne von Ralf Dammasch pünktlich realisiert werden. Worüber sich die Wahl-Elsenerin besonders freut: "Ein alter Geräteschuppen der Bahn wurde in eine praktische Gartenlaube verwandelt." Auch bei der Umgestaltung des Gartens konnten die "Beet-Brüder" reichlich gebrauchte Materialien recyceln: So wurde etwa der Bauschutt, der noch vom Umbau des Hauses liegengeblieben war, für die Errichtung einer neuen Treppe verwendet.

Nun sind die Döhmers inklusive Hund glücklich: Ihre Wünsche für kostengünstiges, einzigartiges und pflegeleichtes Grün wurden erfüllt. "Auf solche Ideen wären wir selbst nie gekommen. Wir hätten einfach Rasen und ein Blumenbeet angelegt", sagt Sabine Döhmer.

Am 13. September sind alle eingeladen, die Sendung zu sehen - wenn das Wetter mitspielt, wird der Fernseher vielleicht sogar im ehemaligen Dschungel aufgestellt. Hündin Isi hat sich schon einen Platz im Holzliegestuhl reservieren lassen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: "Beet-Brüder" gestalten Garten in Elsen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.