| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Beim "Beat-Ball" hat es gefunkt

Grevenbroich. Theo und Karin Lys aus Mühlrath feiern heute ihre Goldene Hochzeit.

Heute feiern Theo und Karin Lys ihre Goldhochzeit. Auf dem idyllischen Anwesen der Familie werden beide mit ihren Gästen einen Gottesdienst feiern. Das ganze Dorf wird auf den Beinen sein, um dabei zu sein, wenn die beiden das kirchliche Bündnis, das sie auf den Tag vor 50 Jahren im Nikolauskloster schlossen, erneuern.

Ihre erste Begegnung war im September 1965 bei Ormanns in Wevelinghoven, wo Karin Füßer ihren 18. Geburtstag feierte. Doch da sei er nur Zaungast gewesen, erzählt Lys. "Gefunkt hat's später beim Beat-Ball in Hülchrath", erinnert sich der 69-jährige schmunzelnd. Theo Lys wuchs mit insgesamt fünf Geschwistern in Mühlrath auf, von denen zwei mit ihren Familien in seiner Nachbarschaft auf dem Hof der Mutter leben. Zwei weitere werden zur großen Feier am Samstag mit ihren Familien aus der Schweiz und aus Süddeutschland anreisen. Die Familie ist dem Ehepaar bis heute wichtig. Sohn Jürgen (50) lebt mit seiner Lebensgefährtin in Langwaden. Sehr schmerzlich war für das Ehepaar der Verlust ihres Sohnes Thomas, der bei einem Unfall ums Leben kam. Er hinterließ eine Frau und zwei Söhne, die heute 18 und 13 Jahre alt sind. "Die kommen regelmäßig, und das freut uns sehr", erzählt Karin Lys. Wegen der Enkel hat das Ehepaar einen Wohnwagen gekauft, gemeinsam geht es dann zum Campen nach Holland.

Karin Lys war nach der Hochzeit "nur Hausfrau", wie sie sagt. Immer noch pflegt sie den Kontakt zu vier Freundinnen aus der Südschule, die sich einmal im Monat reihum zum Kaffee treffen. Theo Lys erlernte den Beruf des Kfz-Mechanikers und arbeitete bis zum Ruhestand beim RWE in Neuss. Sehr engagiert war er in der "Humanitären Hilfe", die Hilfstransporte in die Ukraine, die Heimat seines Vaters unternahm. 14 Jahre war Lys erster Brudermeister der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Hülchrath. In der Präsidentenrunde Grevenbroich ist er Vorsitzender, darüber hinaus engagiert er sich in der Dorfgemeinschaft. Mit Freunden geht er gerne Wandern, in diesem Jahr ist eine Fahrradtour durch die Pfalz geplant.

(uwr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Beim "Beat-Ball" hat es gefunkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.