| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Besucherrekord beim 48. Netzwerktreffen

Grevenbroich. Rund 160 Gäste kamen am Mittwoch auf das Unternehmensgelände der GWG.

Es war noch nicht der runde Geburtstag - der steht erst am 26. Oktober an -, und trotzdem gab es einen Besucherrekord. Emsig wie die Ameisen hatten die Mitarbeiter der GWG das nunmehr 48. Netzwerktreffen an der Nordstraße vorbereitet. Und die Resonanz war gut. Eingeladen hatte die Wirtschaftsförderung der Stadt Grevenbroich unter der Leitung von Robert Jordan. Als Mitveranstalter holte die GWG die Käthe-Kollwitz-Gesamtschule mit ins Boot.

Rund 160 Besucher kamen dorthin, wo bei der GWG sonst gearbeitet wird: ins Lager. Ernst Petry und sein Team versorgten die Gäste, zu denen zum Beispiel Bürgermeister Klaus Krützen und Landrat Hans-Jürgen Petrauschke zählten, mit kühlen Getränken und heißem Ferkel vom Grill, während GWG-Geschäftsführer Willi Peitz ein Sparschwein für die Käthe-Kollwitz-Theatertruppe "Pocomania" aufstellte. Die Geldspende wurde später von der GWG aufgestockt.

Ausschweifende Reden über die Arbeit und Aufgaben des lokalen Energieversorgers standen beim Netzwerktreffen nicht auf dem Programm. Dafür stellte ein brandneuer Imagefilm des Grevenbroicher Unternehmens EQ Medien die einzelnen Sparten in bewegten Bildern vor. Während diese in Endlosschleife liefen, blieb beim Netzwerktreffen wie immer viel Raum: für Kommunikation zwischen Unternehmern, Politikern, Vertretern des Sports und Mitarbeitern der GWG.

(juha)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Besucherrekord beim 48. Netzwerktreffen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.