| 23.23 Uhr

Grevenbroich
Blick aufs Handy führt zu schwerem Verkehrsunfall

Schwerer Unfall auf L361
Schwerer Unfall auf L361 FOTO: Dieter Staniek
Grevenbroich-Kapellen. Freitagmittag sind auf der Landstraße 361 zwei Lastwagen zusammengestoßen. Beide Fahrer wurden schwer verletzt.

Vermutlich war es ein verhängnisvoller Blick aufs Handy, der am Freitagmittag in Kapellen zu einem schweren Unfall mit zwei schwer verletzten Lastwagenfahrern und hohem Sachschaden geführt hat.

Wie die Polizei mitteilt, war ein 43 Jahre alter Mann aus Reichshof gegen 11.35 Uhr mit seinem Sprinter auf der Landstraße 361 in Richtung Glehn unterwegs. Der Kleinlaster kam von der Autobahn 46. In Höhe der Kreuzung zur Röckrather Straße - dort geht es zur Kompostierungsanlage - schaute er nach ersten Erkenntnissen der Polizei auf sein Handy. Zeugen beobachteten, dass der Sprinter-Fahrer - womöglich, weil er von seinem Telefon abgelenkt war - eine "rote" Ampel missachtete und anschließend mit einem deutlich massiveren Lkw Mercedes Atego zusammenstieß.

Der große Lastwagen, der in diesem Augenblick die Landstraße querte, hatte Gründschnitt geladen und war auf dem Weg zur Kompostierungsanlage. Am Steuer saß ein 37 Jahre alter Mann aus Grevenbroicher. Sein Lkw wurde von dem Sprinter mit solcher Wucht erfasst, dass dieser auf die Seite kippte. Ersthelfer befreiten beide Männer aus ihren Fahrzeugen, Rettungskräfte brachten die Verletzten in Krankenhäuser nach Neuss und Grevenbroich.

Beide Lastwagen waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Polizeibeamte regelten während der Unfallaufnahme den Verkehr auf der L 361. Die Feuerwehr band auslaufende Betriebsstoffe ab.

(juha)