| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Endlich Hinweisschilder für Bobbolandia

Grevenbroich: Das ist der Piraten-Freizeitpark "Bobbolandia"
Grevenbroich: Das ist der Piraten-Freizeitpark "Bobbolandia" FOTO: Tinter, Anja
Grevenbroich. Freizeitpark-Betreiber hatte Anfang des Jahres die Schilder beantragt. Bislang rund 10 000 Besucher. Von Carsten Sommerfeld

Seit der Eröffnung am 27. Juni haben bereits rund 10 000 Besucher den Freizeitpark "Bobbolandia" auf dem ehemaligen Wellenfreibad-Gelände in Neurath besucht - viele davon kommen von außerhalb der Stadt. Eines fehlte bislang aber: die Hinweisschilder, die zu der Anlage am Rande des Ortes leiten. "Viele Kunden haben uns gesagt, dass wir schlecht zu finden sind", sagt Geschäftsführer Thomas Glisin. "Allerdings lassen sich zahlreiche Besucher von ihrem Navigationsgerät zu uns führen." Nun freut sich Thomas Glisin, dass bei der Ausschilderung jetzt Abhilfe geschaffen wird. "Die Stadt hat mittlerweile die ersten weißen Hinweisschilder montiert", so der Geschäftsführer. "Ich habe bereits sechs oder sieben Hinweise gesehen."

Allerdings hat es bis zur Ausschilderung offenbar recht lange gedauert. "Anfang des Jahres haben wir die Schilder beantragt", erklärt Glisin. "Im Frühjahr kam die Rechnung über ein paar hundert Euro. Wir haben sie bezahlt. Jetzt erst kommen die Schilder." Kritik an der Grevenbroicher Stadtverwaltung will Glisin aber nicht üben: "Die Stadt hat sich ins Zeug gelegt."

Bobbolandia in Grevenbroich eröffnet FOTO: Tinter, Anja

Aber warum kommen die Hinweisschilder dann erst jetzt, einige Wochen nach der Eröffnung? "Es hat bei der Ausschilderung keine Verzögerungen von seiten der Stadt gegeben", betont Dezernent Claus Ropertz. Erst im Juni sei mit dem Betreiber die Frage der Standorte abschließend geklärt worden. "Zudem mussten die Aufstellorte zunächst mit anderen Straßenbaulastträgern, zum Beispiel mit dem Landesbetrieb Straßen NRW, abgestimmt werden", erklärt der Dezernent. Nachdem deren Zustimmung vorlag, montieren die Wirtschaftsbetriebe Grevenbroich die Hinweisschilder an den Straßen.

Mit dem bisherigen Besucherstrom im Freizeitpark ist Glisin zufrieden - und auch noch mit etwas anderem: "Wir haben nach dem Start mit Anwohnern der Glückauf-Straße, die auf dem Anfahrtsweg zum Freizeitpark liegt, gesprochen. Sie haben uns gesagt, dass sie von uns keinen Lärm hören - und dass sich der Verkehr in Grenzen halte."

Daten und Fakten zum Freizeitpark Bobbolandia
Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bobbolandia: Endlich Hinweissschilder zum Freizeitpark


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.