| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Buch über die Kruchen-Stiftung

Grevenbroich. Nachdruck liegt jetzt vor. Morgen gibt es eine Veranstaltung über die Stiftung.

Vor einem Monat eröffnete die St.-Augustinus-Seniorenhilfe am Klosterweg das Seniorenstift St. Martinus mit 80 Einzelzimmern und 15 betreuten Wohnungen - an geschichtsträchtiger Stätte: Mitte des 19. Jahrhunderts vermachten die Geschwister Johann und Maria Kruchen den großen Gutshof hinter der Kirche einer Stiftung. Wer mehr darüber wissen will: Aus Anlass der Seniorenhaus-Eröffnung hat Friedrich Schmitz, Vorsitzender des Grevenbroicher Geschichtsvereins, das Buch über die Stiftung Kruchen und das ehemalige St.-Josefs-Krankenhaus in einem Nachdruck erneut herausgebracht.

Im Rahmen des Tages der offenen Tür, der morgen von 11 bis 16 Uhr im Seniorenstift stattfindet, gibt es weitergehende Informationen zur Stiftung: Ab 14 Uhr gestalten Friedrich Schmitz, die Journalistin Birgit Wilms und Christa Bruns von der St. Augustinus-Seniorenhilfe einen Nachmittag unter dem Titel "Anstiftung zum Glücklichsein - die Stiftung Kruchen".

Seit dem 19. Jahrhundert dient das Gelände sozialen Zwecken: Die Kruchen-Stiftung sah vor, dass dort ein Pflegeheim für zwölf alte Menschen und ein Waisenhaus für zwölf Kinder errichtet werden sollte. Die Stiftung wurde betrieben von Ordensschwestern der "armen Dienstmägde Jesu Christi" - sie stammten aus dem Ort Derrnbach im Westerwald. Die "St.-Josefs-Anstalt" wurde für 100 Jahre zu einer wichtigen sozialen Einrichtung in Wevelinghoven. Bald nach der Gründung wurde auch ein Krankenhaus eröffnet, 1913 ein Neubau eingeweiht. Bis zum Jahr 1962 stand das Krankenhaus unter der Führung der Dernbacher Ordensschwestern, unter weltlicher Leitung danach noch weitere 15 Jahre, bis es 1977 schließen musste.

Mit der Eröffnung des Seniorenstifts "ist der Stiftungszweck der Geschwister Kruchen erneut erfüllt", freut sich Geschichtsvereinsvorsitzender Friedrich Schmitz. Eine Besonderheit: Teile der alten Gebäude, insbesondere die Krankenhaus-Kapelle, sind erhalten geblieben und wurden in den Neubau am Klosterweg integriert.

Das Buch über die Stiftung Kruchen ist zum Preis von 15 Euro beim St.-Martinus-Stift am Klosterweg und in der Mayerschen Bücherstube Krause an der Kölner Straße in Grevenbroich erhältlich.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Buch über die Kruchen-Stiftung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.