| 00.00 Uhr

Grevenbroich
"Bürgerhof" und Saal-Ruine in Gustorf werden abgerissen

Grevenbroich. Auf dem Gelände sollen Häuser gebaut werden.

Ein Schandfleck verschwindet aus Gustorf: Der "Bürgerhof" an der Erlenstraße ist abgerissen worden, ebenso wurde die daneben liegende Saalbau-Ruine dem Erdboden gleich gemacht. Das freigewordene, rund 1300 Quadratmeter große Gelände soll für den Hausbau genutzt werden.

Im "Bürgerhof" wurde schon seit vielen Jahren kein Bier mehr ausgeschenkt. Die Wohnungen über der verwahrlosten Kneipe waren eine Zeit lang vermietet worden. Vor sechs Jahren gelang der Polizei dort ein entscheidender Schlag: Drogenfahnder spürten im Obergeschoss des Hauses eine Haschisch-Plantage auf - die größte, die bis dahin im Rhein-Kreis entdeckt wurden. Weit mehr als 1000 Cannabispflanzen gediehen in mehreren Räumen unter Kunstlicht. Dass die alte Kneipe und der nie fertig gewordene Saal jetzt abgerissen wurden, freut Mariejeanne Zander: "Zum Glück sind diese Schandflecke weg", sagt die Vorsitzende des SPD-Ortsvereins. Zander hofft nun darauf, dass an dieser Stelle "ein attraktives Baugebiet" entstehen wird. Denn in Gustorf und Gindorf sei Bauland mittlerweile knapp geworden - es gebe kaum noch Entwicklungsmöglichkeiten, da beide Orte vom Kraftwerk sowie von Land- und Kreisstraßen umgeben seien. "Das schon seit Jahren geplante Baugebiet-Nord kommt nicht in Gang, und der Investor für die Bebauung des Gindorfer Schulhofs ist abgesprungen - da freuen wir uns über jede Möglichkeit, die sich bietet", sagt Mariejeanne Zander.

Ein Immobilienunternehmen macht das Areal zurzeit baureif. Das Gelände soll voraussichtlich an einen Investor veräußert werden.

(wilp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: "Bürgerhof" und Saal-Ruine in Gustorf werden abgerissen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.