| 08.58 Uhr

Grevenbroich
Bürgermeister entschuldigt sich bei dem "Parksünder"

Grevenbroich. In den vergangenen drei Jahren hatte Handwerker Hubert Schmitz trotz Parkausweises elf Knöllchen bekommen. Jetzt entschuldigte sich der Bürgermeister persönlich. Von Gundhild Tillmanns

Hubert Schmitz traute seinen Augen kaum, als jetzt Bürgermeister Klaus Krützen in seinem Handarbeitsgeschäft stand, um sich regelrecht zu entschuldigen: "Es geschehen noch Zeichen und Wunder", freute sich der Geschäftsmann aus dem Steinweg, der sich über unseren Bürgermonitor über sage und schreibe elf unberechtigte Park-Knöllchen beschwert hatte.

"Der Bürgermeister hat mir gesagt, die Mitarbeiter hätten Fehler gemacht", berichtet Schmitz, der seinen Geschäftswagen immer mit einem für ein Jahr im Voraus bezahlten Parkausweis an der Frontscheibe in den Buchten an der Karl-Oberbach-Straße abstellt.

Außerdem habe ihm der Bürgermeister angeboten, er solle künftig zu ihm kommen, sollte doch noch einmal ein solcher Fehler unterlaufen: "Er hat mir gesagt, ich müsste mich dann nur in seinem Vorzimmer melden. Die wüssten dort Bescheid", erzählt Schmitz, der sich allerdings nach wie vor wundert: "Eigentlich dürften diese Fehler jetzt doch nicht mehr passieren, so oft wie ich bei der Stadt schon erfolgreich Einspruch gegen die Knöllchen eingelegt habe."

Bei seinem Besuch im Handarbeitsgeschäft habe der Bürgermeister übrigens auch "seinen" Dezernenten Florian Herpel entschuldigt, der eigentlich ein Gespräch mit Schmitz angekündigt hatte. "Herr Krützen hat mir gesagt, der Dezernent sei jetzt drei Wochen im Urlaub", berichtet der Bürger. Vor allem habe Krützen aber klar gemacht, dass er sich bei weiteren Problemen unbedingt direkt an ihn wenden solle. "Das werde ich auch tun", nimmt sich der Bürger vor.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Bürgermeister entschuldigt sich bei dem "Parksünder"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.