| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Bürgermeister reagiert auf Ausfall von Schulbussen

Grevenbroich: Bürgermeister reagiert auf Ausfall von Schulbussen
Eltern holen Schüler an der Käthe-Kollwitz-Schule ab, weil immer wieder Schulbusse ausfallen. FOTO: Tinter
Grevenbroich. Durch den akuten Lehrermangel in der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule hat es vor allem im Nachmittagsunterricht erhebliche Stundenausfälle gegeben. Mit Arbeitsgemeinschaften (AGs) versucht die Schule jetzt zwar, das Problem zumindest bedingt anzugehen. Aber es gibt laut Beschwerden von Eltern noch Probleme mit den Schulbussen, deren Zeiten dem neuen Unterrichts- und AG-Plan noch nicht angepasst sind. Von Gundhild Tillmanns

So klagt beispielsweise der Schülervater Jochen Fels über eine "sehr unbefriedigende Situation": Nicht nur nach Schulschluss sei die Schulbussituation unzureichend, auch morgens. "In den vergangenen sieben Schultagen fiel zwei Mal morgens der Schulbus aus Wevelinghoven unangekündigt aus. Dies hat zur Folge, dass zum Teil zehnjährige Schüler völlig ratlos an der Bushaltestelle stehen und nicht wissen, wie sie sich verhalten sollen," beklagt der Vater. Nach Rücksprache mit der Stadt sei gesagt worden, dass die Kinder mit dem Taxi fahren könnten. "Von den Kosten für die Stadt (Nothaushalt) einmal abgesehen stellt sich doch die Frage, woher die Kinder dies wissen sollen", sagt Jochen Fels. Auch das Taxiunternehmen habe ihm bestätigt, dass im Vorfeld diese Lösung nicht bekannt gewesen sei. Zudem gehe es ihm um die gesetzliche Aufsichtspflicht, die wohl nicht immer gewährleistet werden könne, meint der Vater. Die Eltern hätten zwar Fahrgemeinschaften gebildet, aber nur zwangsläufig. "Aus Elternsicht ist die jetzige Situation völlig unhaltbar. Dass erst jetzt, im laufenden Schulbetrieb, nach Lösungen gesucht wird, macht die Situation nicht besser", schimpft Jochen Fels.

Auf Redaktionsnachfrage heißt es jetzt zu dieser Problematik aus dem Rathaus: Eine Elterninitiative aus der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule habe Bürgermeister Klaus Krützen am Montagabend eine Unterschriftenliste überreicht, in der die unbefriedigende Schulbus-Situation thematisiert wird. Krützen habe zugesagt, dass nach einer zufriedenstellenden Lösung gesucht werde. "Innerhalb von 14 Tagen wird es eine entsprechende Rückmeldung an Elternschaft und Schule geben", kündigt Stadtsprecher Robert Jordan nach Rücksprache mit dem Bürgermeister an.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Bürgermeister reagiert auf Ausfall von Schulbussen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.