| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Bürgerschützen besetzen wichtige Positionen neu

Grevenbroich: Bürgerschützen besetzen wichtige Positionen neu
Präsident Bernhard Padberg mit Thomas Stenbrock, Markus Wermke, Dieter von Montfort, David Hübinger und Rolf Arndt (v.l.). FOTO: wilp
Grevenbroich. Im Bürgerschützenverein Neukirchen sind wichtige Ämter neu besetzt worden. Rolf Arndt, der seit 25 Jahren für die Edelknaben verantwortlich war, hat seine Aufgaben in jüngere Hände gelegt. Markus Wermke (50) wird sich nun um die Kleinsten des Vereins kümmern. Auch der Posten des Jägermajors ist neu vergeben worden. Thomas Stenbrock, seit 15 Jahren Chef der "Grünröcke", wurde von David Hübinger (37) abgelöst. "Ich bin froh, dass wir diese verantwortungsvollen Positionen mit guten Leuten besetzen konnten", sagt Präsident Bernhard Padberg.

Rolf Arndt hatte 1992 die Leitung der Edelknaben übernommen und mit viel Eifer den Nachwuchs für das Regiment begeistern können. Aus vielen seiner Jungs sind längst gestandene Schützen geworden. "In der Regel hat das Edelknabenkorps 22 Mitglieder, das ist schon recht ordentlich", sagt Arndt zufrieden. Sein Amt hat er jetzt an Markus Wermke vom Grenadierzug "Immer lustig" abgegeben, der das erfolgreiche Wirken seines Vorgängers fortsetzen möchte.

Mit der Jugendarbeit kennt sich der 50-jährige aus: Als Schwimmlehrer im Neukirchener Hallenbad hat er vielen Kindern beigebracht, sich über Wasser zu halten. Zudem ist er als Übungsleiter im TV Jahn Kapellen aktiv. Sein Plan: "Ich möchte den Edelknaben das ganze Jahr über etwas anbieten, um die Jungs für das Vereinsleben zu begeistern", sagt Markus Wermke.

Bei den Jägern galt Thomas Stenbrock als Motor für die Jugendförderung, er hat viele junge Leute aus Neukirchen für eine Mitgliedschaft im "Neukirchener Vorzeigekorps" begeistern können. Dass er nun seinen Posten abgab, hat einerseits mit seinem stressigen Job als Gastronom im Familienbetrieb zu tun, der immer größer wird. "Andererseits sollten auch Jüngere mal ran", sagt Stenbrock. Seinen Nachfolger hat er in David Hübinger gefunden, der dem Jägerzug "Jut Briet" angehört.

140 Jäger werden künftig auf das Kommando des 37 Jahre alten, ehemaligen Schießmeisters hören, der im Brotberuf als IT-Prozess-Manager arbeitet. An seiner Seite wird Adjutant und Zugkamerad Holger Heinz stehen, der dafür seinen Job als "Höhnes" aufgeben muss. Von dem Wechsel an der Spitze des recht jungen Korps verspricht sich Thomas Stenbrock vor allem "neue und frische Ideen".

Mit der Entwicklung des Vereins ist Vizevorsitzender Dieter von Montfort zufrieden. "Die Mitgliederzahl ist recht gut", sagt er. Ohne die Unter-16-Jährigen sind es 439 Aktive. Und auch Ex-Präsident Toni Rütten ist noch eifrig mit dabei: Im Alter von 91 Jahren macht er noch jeden Umzug durch Neukirchen begeistert mit.

(wilp)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Bürgerschützen besetzen wichtige Positionen neu


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.