| 00.00 Uhr

Grevenbroich
CDU will Kreisverkehr am Ortseingang

Grevenbroich. Fraktionschef Wolfgang Kaiser: Bauleitplanung für Baugebiet mit Supermarkt steht in Kürze an.

Kreisel statt Kreuzung. Das fordert die CDU-Fraktion für die Hülchrather Straße in Neukirchen. Mit einem Kreisverkehr könnte das dort geplante Neubaugebiet besser erschlossen werden, argumentiert Fraktionsvorsitzender Wolfgang Kaiser. Er hat dabei auch einen Supermarkt im Blick, der auf der Freifläche am Ortseingang entstehen soll.

Bei seinem Stadtteilgespräch in Neukirchen hatte Bürgermeister Klaus Krützen im März eine Flächennutzungsplan-Studie für das Baugebiet an der Hülchrather Straße vorgestellt. Neben einem Supermarkt waren darauf auch Ein-, Zwei- und Mehrfamilienhäuser zu erkennen. Wie viele Wohnungen dort zu welchem Zeitpunkt gebaut werden können, steht aber noch nicht fest, heißt es aus dem Rathaus. Laut Bürgermeister Klaus Krützen gibt es "noch keine konkreten Planungen" für die Bebauung der Freifläche in der Nähe des strategischen Bahndamms.

Das ist aber nur noch eine Frage der Zeit, meint Wolfgang Kaiser: "Die Bauleitplanung wird in Kürze anstehen", sagt er. Und bevor Nägel mit Köpfen gemacht werden, hat der Vorsitzende des Planungsausschusses in einem Antrag für die heutige Ratssitzung angeregt, das Baugebiet nicht über eine Kreuzung, sondern mit Hilfe eines Kreisverkehrs anzubinden. Das hätte mehrere Vorteile, sagt Fraktionschef Kaiser: "Einerseits ließe sich der recht starke Verkehr auf der Hülchrather Straße damit besser regeln. Andererseits wäre ein Kreisel auch eine verkehrsberuhigende Maßnahme für den Ortseingang."

Die CDU appelliert an die Verwaltung, den Kreisverkehr frühzeitig in einer Bauleitplanung zu berücksichtigen. Dabei müsse gegebenenfalls auch Kontakt mit dem Rhein-Kreis aufgenommen werden, da es sich bei der Hülchrather Straße um eine Kreisstraße handelt.

Der schon vor Jahren im Einzelhandelsstandortgutachten für Neukirchen angeregte Supermarkt nimmt offensichtlich Gestalt an. Angeblich sind bereits Flächen von einem namhaften Lebensmittel-Einzelhandel erworben worden. Bürgermeister Krützen, der Neukirchener ist, will sich dazu zurzeit aber nicht äußern.

(wilp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: CDU will Kreisverkehr am Ortseingang


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.