| 00.00 Uhr

Grevenbroich
CDU-Wirtschaftsverband nimmt jetzt Grevenbroich mit ins Boot

Grevenbroich. Den mittelständischen Betrieben der Region gehe es derzeit gut, das belegten auch Untersuchungen von Instituten, sagt Robert Jordan, Vorsitzender der Mittelständischen Vereinigung (MIT) der CDU für die Region Jüchen und Korschenbroich. Doch eine Sorge teilten die mittelständischen Unternehmen mit fast allen anderen im Bundesland Nordrhein- Westfalen: "Es fehlen die Fachkräfte", verweist Jordan auch auf die entsprechenden Hilferufe, die Industrie- und Handelskammer sowie die Handwerkskammern bereits haben vernehmen lassen. So wird das Thema "Bindung und Gewinnung von Fachkräften" auch in den Fokus gestellt, wenn sich die MIT Korschenbroich-Jüchen am 20. Januar vergrößert und die MIT Grevenbroich mit ins Boot holt. Von Gundhild Tillmanns

Sei die Fusion der Stadt Korschenbroich mit der Gemeinde Jüchen NRWweit bis dato schon ein Pilotprojekt gewesen, so sei die geplante Dreier-Union erst recht ein Novum, betont Annette van Dorp, die stellvertretende Vorsitzende. Der Regionalverband Korschenbroich-Jüchen bringt 43, Grevenbroich 24 Mitglieder in den Verbund mit ein. Etwa die Hälfte seien mittelständische Unternehmen, die andere Hälfte gerade auch für die Wirtschaft wichtige Repräsentanten des öffentlichen Lebens. MIT-Mitglieder seien beispielsweise der CDU-Bundestagsabgeordnete Ansgar Heveling und der Jüchener Bürgermeister Harald Zillikens. Der Grevenbroicher Bürgermeister werde aber wegen seines "anderen Parteibuches" nicht mitmachen, sagt Jordan.

Bei der MIT-Versammlung am 20. Januar gehe es nur noch um die Formalie der Zustimmung der anwesenden Mitglieder und um die Vorstandswahl für den neuen Regionalverband, berichtet Jordan, der als Vorsitzender kandidieren wird. Annette van Dorp stellt sich wieder als Stellvertreterin zur Wahl, wie auch der bisherige Vorsitzende des MIT Grevenbroich, Stephen Haines. Van Dorp hat die Jüchener Mitglieder schon befragt: "Alle sind einverstanden", betont sie.

Übrigens will auch der MIT sich des Themas Flüchtlinge annehmen und seine guten Beziehungen zur Leiterin des Jobcenters in Neuss nutzen: "Flüchtlinge in Arbeit", ist das Thema der MIT-Veranstaltung am 27. Januar, ab 19 Uhr, im Romaneum in Neuss.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: CDU-Wirtschaftsverband nimmt jetzt Grevenbroich mit ins Boot


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.