| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Chip-Check bei Katzen und Hunden

Grevenbroich: Chip-Check bei Katzen und Hunden
Ein rascher Piekser und die Katze ist gechippt. FOTO: V. Dornberger
Grevenbroich. Zum ersten mal führt der Bundesverband praktizierender Tierärzte (bpt) in Zusammenarbeit mit dem Haustierregister des Deutschen Tierschutzbundes die Aktion "Check meinen Chip" durch. Von Montag, 11., bis Freitag, 15. September, werden Tierhalter gebeten, die mit der Mikrochip-Nummer verknüpften Daten ihres Haustieres zu prüfen. Das ist wichtig, damit Hund und Katze, falls sie mal ausbüchsen und aufgegriffen werden, schnell zurück nach Hause vermittelt werden können.

Für Grevenbroicher Haustierbesitzer ist die Aktion auch insofern interessant, weil hier seit 1. Juni 2017 eine Kennzeichnungspflicht für Katzen gilt. "Halter, die ihrer Katze Zugang ins Freie gewähren, haben diese zuvor von einem Tierarzt kastrieren und mittels Tätowierung oder Mikrochip kennzeichnen zu lassen", heißt es in der ordnungsbehördlichen Verordnung. Wer sich nicht daran hält und erwischt wird, muss mit einem Bußgeld rechnen. Noch nicht gekennzeichnete Tiere können jetzt während der Aktionstage durch einen Chip oder Transponder unverwechselbar gemacht werden. Mit der Chipnummer kann der Halter sie anschließend kostenfrei im Haustierregister des Deutschen Tierschutzbundes registrieren lassen.

Alle Informationen zur Aktion "Check meinen Chip" und welche Tierärzte beteiligt sind, sind im Internet unter www.registrier-dein-tier.de zu finden.

(von)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Chip-Check bei Katzen und Hunden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.