| 00.00 Uhr

Grevenbroich
City-Handel hofft auf Tage bis Heiligabend

Grevenbroich. Etwa auf Vorjahresniveau liegt bislang das Vorweihnachtsgeschäft im Grevenbroicher City-Einzelhandel, allerdings gilt das nicht für alle Branchen. Das erklärt Heiner Schnorrenberg vom Werbering-Vorstand. "Es hätte am vierten Adventssamstag voller in der Innenstadt sein können. Aber viele sind später gekommen, haben die Öffnungszeiten bis 18 Uhr ausgenutzt", so Schnorrenberg. "Viele Kunden kamen aus anderen Städten. Unsere City wird als Einkaufsstandort im Umfeld manchmal positiver wahrgenommen als in der Stadt selbst." Eine durchwachsene Bilanz gebe es im Textil-Bereich. "Bei dem warmen Wetter blieb Wintergarderobe oft liegen", so Schnorrenberg. Das bestätigt Björn Musiol, Regionalreferent beim Handelsverband NRW - Rheinland. "Winterkleidung und -Schuhe wurden eher zurückhaltend nachgefragt." Das milde Wetter und Weihnachtsmärkte hätten insgesamt viele Kunden in die Städte gelockt. "Bei den meisten Einzelhändlern wurde am vierten Adventssamstag der höchste Umsatz im Weihnachtsgeschäft verbucht. Viele Kunden tätigen ihre Weihnachtseinkäufe immer dichter an Heiligabend", sagt Musiol.

Auch in Grevenbroich hofft Heiner Schnorrenberg für die Händler auf die restlichen Tage bis Heiligabend. "Ich habe festgestellt, dass so mancher erst jetzt mit den Einkäufen begonnen hat."

(cso-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: City-Handel hofft auf Tage bis Heiligabend


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.