| 00.00 Uhr

Stadtfest in Grevenbroich
City-Herbst war wieder ein Publikumsmagnet

Stadtfest in Grevenbroich: City-Herbst war wieder ein Publikumsmagnet
Der Klassiker, das Kinderkarussell, durfte gestern nicht fehlen. FOTO: Tinter Anja
Grevenbroich. Trotz des ungemütlichen Wetters zog das Stadtfest viele Besucher an. Neben einem Sonntags-Einkauf gab es jede Menge Aktionen. Von Rudolf Barnholt

Wenn der Grevenbroicher City-Herbst vor einer Woche stattgefunden hätte, wäre er ein City-Spätsommer gewesen. Gestern ging es dagegen ungemütlich herbstlich zu. Trotzdem kamen die Besucher in Scharen und bekamen einiges geboten.

An der Karl-Oberbach-Straße gab es jede Menge Action: Unübersehbar: Die Hüpfburg als riesige Giraffe. Am Stand der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald wurden Nistkästen aus vorgefertigten Bausätzen zusammengezimmert.

Mit großem Eifer bei der Sache: Am Stand der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald konnten Nistkästen gebaut werden. FOTO: Anja Tinter

Der Boxring des Kampfsportcenters Grevenbroich war selten leer, schräg gegenüber präsentierte die Judoabteilung des TV Jahn Kapellen eine Kostprobe ihres Könnens. Ein Segelflugzeug mit 15 Metern Spannweite war der Blickfang beim Aero-Club Grevenbroich-Neuss. Mit dabei: Sarah Groß - die 15-Jährige - sie ist die Tochter der Vereinvorsitzenden Tanja Groß - hatte vor kurzem ihren ersten Alleinflug absolviert und schwärmte von diesem unvergleichlichen Gefühl..

Im Boxring stellten Grevenbroicher Fighter ihr Können unter Beweis. FOTO: Tinter Anja

Schneller als jeder Segelflieger: Der Ford Mustang mit über 400 PS - er gehörte zu den Stars auf der Bahnstraße, die zur Automeile wurde. "Ich schenk' ihn dir zum Geburtstag", scherzte eine junge Frau, weil ihr Mann sich die Nase an der Scheibe des Boliden platt drückte. Überall waren kleine Bühnen aufgebaut worden - die Formation "Musik for the Kitchen" trat zum ersten Mal in der Schlossstadt auf.

Originelle Schaufensterpuppen und viele andere Dinge gab es am Samstag beim "Flowmarkt", dem ersten Abendflohmarkt. zu kaufen. FOTO: Tinter Anja

Viele Geschäftsleute hatten den Kunden einen roten Teppich ausgerollt als einladende Geste. Heiner Schnorrenberg, Vorsitzender des Werberings Grevenbroich, konnte mit der Resonanz zufrieden sein. Am Samstag hatte es auf der Karl-Oberbach-Straße zum ersten Mal einen "Flowmarkt" gegeben - einen Flohmarkt mit relaxter Atmosphäre. "Ich könnte mir vorstellen, dass wir diesen Markt noch einmal im Sommer wiederholen werden, am besten vor den Ferien", sagte Schnorrenberg.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stadtfest in Grevenbroich: City-Herbst war wieder ein Publikumsmagnet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.