| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Das alte GV-Kennzeichen ist ab dem 19. August erhältlich

Grevenbroich: Das alte GV-Kennzeichen ist ab dem 19. August erhältlich
FOTO: Picasa
Grevenbroich. Autos können ab Mittwoch, 19. August, wieder mit dem Altkennzeichen "GV" für Grevenbroich zugelassen werden. Das teilte jetzt der Rhein-Kreis mit.

Der Kreistag hatte im Juni beschlossen, die Wiederzuteilung des mit der Kommunalreform 1975 abgeschafften GV-Kennzeichens beim Bundesverkehrsministerium zu beantragen. Dieser Antrag ist nun genehmigt worden. Damit steht allen Bürgern des Rhein-Kreises künftig frei, sich wahlweise ein Nummernschild mit "NE" oder "GV" für ihr Fahrzeug zuteilen zu lassen.

Ab Montag, 17. August, können sich Interessierte im Internet ein Wunschkennzeichen reservieren lassen. Um 12 Uhr wird die entsprechende Seite unter der Adresse www.rhein-kreis-neuss.de (Online-Dienste/Wunschkennzeichen) freigeschaltet. Ausgenommen ist die Reservierung von zweistelligen Kombinationen hinter der Kennung "GV". Diese sind ausschließlich für Fahrzeuge bestimmt, denen bauartbedingt kein größeres Kennzeichen zugeteilt werden kann.

Ab Mittwoch, 19. August, werden Fahrzeuge mit GV-Kennzeichen in allen Dienststellen des Straßenverkehrsamtes im Rhein-Kreis zugelassen. Zusätzlich wird das Straßenverkehrsamt an der Lindenstraße in Grevenbroich am Samstag, 22. August, von 9 bis 12 Uhr öffnen - allerdings ausschließlich für die Umkennzeichnung bereits zugelassener Fahrzeuge auf "GV".

Mitgebracht werden müssen der Fahrzeugschein und der Fahrzeugbrief, die bisherigen Kennzeichen sowie der Personalausweis und der Nachweis einer gültigen Hauptuntersuchung.

Für die Umkennzeichnung fallen Gebühren von mindestens 27,40 Euro an. Hinzu kommen 10,20 Euro für ein Wunschkennzeichen (plus 2,60 Euro für die Reservierung) sowie die Kosten für die neuen Nummernschilder.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Das alte GV-Kennzeichen ist ab dem 19. August erhältlich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.