| 11.13 Uhr

Grevenbroich
Orkener kocht für das "perfekte Dinner"

"Das perfekte Dinner" zu Gast bei Till Faltin in Grevenbroich-Orken
Die Kamera schaut ihm beim Kochen ständig über die Schulter: "Ganz schön ungewohnt", sagt Till Faltin. Der Orkener will in der Fernsehsendung "Das perfekte Dinner" mit seinen Koch-Künsten überzeugen. FOTO: anja tinter
Grevenbroich. Ein Fernsehteam in der Küche: Hobby-Koch Till Faltin ist im November in der Vox-Sendung "Das perfekte Dinner" zu sehen, in der er gegen vier andere Kandidaten aus der Region antritt. Ein Besuch bei den Dreharbeiten. Von Christian Kandzorra

Ganz schön stressig ist's in der Küche, als Till Faltin sein ganz persönliches perfektes Dinner vorbereitet. Ein Tuch hängt über seiner Schulter, im Akkord hackt er Petersilie klein. "Die ist einer der wichtigsten Bestandteile meiner Vorspeise", sagt Faltin, der es beim Schnibbeln ganz genau nimmt. Schließlich will er seinen vier Gästen am Abend ein wirklich perfektes Dinner kredenzen - und da müssen auch die Petersilienblätter glatt geschnitten sein. Jeder seiner Arbeitsschritte wird dabei von einem Fernsehteam eingefangen; der Kameramann schaut ihm beim Kochen stets über die Schulter.

Vor drei Jahren hat sich der Physiotherapeut und Hobby-Koch "aus der Laune heraus" bei der Vox-Sendung "Das perfekte Dinner" gemeldet. "Eigentlich hatte ich gar nicht mehr mit einer Rückmeldung gerechnet. Doch vor sechs Wochen fragte dann doch die Produktionsfirma bei mir an", erzählt Till Faltin, der prompt zugesagt hat und jetzt eine Woche lang gemeinsam mit vier anderen Kadidaten aus der Region Köstlichkeiten genießt und mit Punkten von eins bis zehn (sehr gut) bewertet. Die Kandidaten wechseln sich mit dem Kochen ab, jeden Tag steht ein anderer am Herd.

Was bei Till Faltin zählt, ist vor allem der olympische Gedanke. "Dabei sein ist alles. Wobei ich natürlich gerne gewinnen würde", sagt der Orkener, der mit Leidenschaft Sport treibt: Marathon, Triathlon, oft gibt er auch Fitness-Kurse. "Gekocht habe ich aber schon immer gerne. Schon früher gemeinsam mit meiner Mutter", berichtet der 40-Jährige, der beim "Perfekten Dinner" alle Register ziehen will.

In der Küche verarbeitet er unter anderem Gambas, Hülsenfrüchte, Lammkoteletts, geröstete Nüsse, Mangos und Honig - und zwar verteilt auf drei Gänge. "Natürlich zählt das Essen beim ,Perfekten Dinner'. Neben Vorspeise, Hauptspeise und Dessert werden von den Gästen aber auch Gastgeberqualitäten bewertet", erklärt Aufnahmeleiter Benjamin Angeloni. Insgesamt sind elf Mitarbeiter der Kölner Produktionsfirma "ITV-Studios" mit den Dreharbeiten fürs "Perfekte Dinner" beschäftigt. Aufgeteilt in drei Teams begleiten sie neben dem Gastgeber, der einkauft und kocht, auch die vier Gäste, die einige Stunden vor dem Dinner die Menüauswahl kommentieren.

Eine, die Till Faltin während seines "Koch-Marathons" ganz dicht auf den Versen ist, ist Realisatorin Katrin Köhne, die ihn immer wieder mit Fragen löchert. Sie sorgt dafür, dass der Fernsehzuschauer das Geschehen später logisch nachvollziehen kann. "Vieles passiert spontan. Darauf müssen wir natürlich auch reagieren", sagt Aufnahmeleiter Benjamin Angelino. Wie sich Till Faltin so schlägt? "Gut, auch wenn er etwas angespannt ist."

Am Ende des Tages ist der 40-Jährige deutlich erleichtert: "Ich bin sehr zufrieden. Alles lief glatt. Ich würde mir selbst 8,5 Punkte geben." Zum heutigen Wochenabschluss ist er übrigens zu Gast bei einem Kandidaten in Bergheim. Dort erfahren die Teilnehmer, wer die meisten Punkte erhalten hat und sich auf ein Preisgeld von 3000 Euro freuen darf. Die Dinner-Woche soll im November ausgestrahlt werden.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"Das perfekte Dinner" zu Gast bei Till Faltin in Grevenbroich-Orken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.