| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Das sind die Attraktionen auf der Kirmes

Grevenbroich: Das sind die Attraktionen auf der Kirmes
XXL-Schaukel: "Rocket" nennt sich das Gerät, auf dem mutige Kirmesfans richtig sind. Eine Fahrt dauert fünf Minuten. FOTO: Georg Salzburg
Grevenbroich. Mit 52 Schaustellern gibt es auf der Grevenbroicher Kirmes zahlreiche Angebote. Beliebt sind vor allem die großen Fahrgeschäfte, die für einen Adrenalin-Kick sorgen. Bei den Preisen gibt es Unterschiede. Wir geben einen Überblick. Von Christian Kandzorra

Gute Stimmung herrscht seit gestern Abend auf der Grevenbroicher Kirmes: Der Rummel besteht in diesem Jahr aus 52 Buden und Fahrgeschäften - darunter vier große Geräte, die bei den Besuchern für Nervenkitzel sorgen dürften. Zwischen Bahnstraße und Flutgraben reihen sich zudem zahlreiche Anbieter von Speisen und Getränken aneinander. Bei den Klassikern wie Currywurst und Pommes gibt es kaum Preisunterschiede zwischen den Anbietern, bei Süßwaren hingegen und bei Angeboten für Kinder wie Entchenangeln lohnt es sich, genauer hinzuschauen und zu vergleichen.

Schokofrüchte, gebrannte Mandeln und Lebkuchenherzen laufen im Geschäft von Helga Deden am besten. FOTO: Georg Salzburg

Welches Geschäft verspricht den größten Nervenkitzel? Wer "Action" braucht, ist an der XXL-Schaukel "Rocket" genau richtig. Denn in dem "gelben Monster" wirken enorme Kräfte: Mit der vierfachen Erdbeschleunigung werden die Fahrgäste dort in die Sitze gepresst und schaukeln 25 Meter hoch - dabei erreicht die Schaukel eine maximale Neigung von 120 Grad. "So etwas hat es hier in Grevenbroich noch nicht gegeben, deshalb möchte ich es ausprobieren. Lieber heute, als am Montag", sagte Klaus Schmitz, der gleich nach der Eröffnung gestern Nachmittag einen Test wagte - und nicht enttäuscht wurde. Ein Drehwurm gehört dort zum Programm. Ein Tipp für diejenigen, die ein wenig Bammel haben? "Gut festhalten", bringt es ein Schausteller auf den Punkt. Eine Fahrt kostet vier Euro pro Person.

Wo erlebe ich den besten Geschwindigkeitsrausch? Wer es gerne schnell mag, ist auf der Raupe und auf der Krake genau richtig. Während die Besucher der Krake ordentlich durchgeschüttelt werden, weil sich ihre Gondel um mehrere Achsen dreht, werden die Fahrgäste der Raupe mal vorwärts und mal rückwärts "chauffiert" - zum Preis von drei Euro pro Fahrt und Person. An der Krake ist das Vergnügen für eine Fahrt um 50 Cent teurer.

Fatih Sakar aus Grevenbroich sagt: "Eine Fahrt auf der Raupe ist Adrenalin pur." Er testete sie gestern mit Freunden. FOTO: Georg Salzburg

Welches ist das außergewöhnlichste Angebot auf der Kirmes? Zu den außergewöhnlichsten Angeboten auf der Kirmes zählt das von "Frau Luma". Die Wahrsagerin bedient in Grevenbroich viele Stammkunden in ihrem blauen Wohnwagen, die sich Karten legen oder ihre Hände lesen lassen. Das Kirmes-Urgestein blickt für die Besucher für 30 Euro (Kartenlegen) und zehn Euro (Hände lesen) bei Kerzenschein in die Zukunft. "Ich komme aus einer Wahrsagerfamilie, deren Geschichte sich bis ins Jahr 1612 verfolgen lässt", sagt sie.

Gibt es Preisunterschiede bei Speisen und Getränken? Bei klassischen Getränken (Bier, Cola, Wasser) gibt es kaum Unterschiede (meistens zwei Euro), bei klassischen Speisen wie Currywurst (mit Brötchen überall 3,50 Euro) ebenfalls nicht. Interessant wird es bei Süßwaren: Die Preise für kleine Portionen Popcorn variieren zwischen einem und 3,50 Euro - allerdings sind die Portionen auch unterschiedlich groß. Lebkuchenherzen gibt's in Grevenbroich schon ab zwei Euro, die teuersten kosten bis zu 25. Manche Händler lassen beim Preis aber auch mit sich reden.

Mysteriös: Wahrsagerin "Frau Luma" legt Karten und sagt ihren Kunden die Zukunft voraus. FOTO: georg salzburg

Welche Angebote gibt es für Kinder? Von Entchenangeln bis hin zur klassischen Schießbude (15 Schuss für fünf Euro) und zum Karussell gibt es auf der Grevenbroicher Kirmes fast alles. Eine Fahrt mit dem Karussell kostet zwei Euro; krasse Preisunterschiede gibt es etwa beim Entchenangeln. Acht Enten kosten je nach Anbieter zwei bis hin zu vier Euro. Zehn Lose kosten drei Euro. Beim Luftballonschießen gibt es für diesen Preis zwölf Pfeile - und beim Auto-Scooter einen Fahrchip. Sechs Fahrten kosten dort zehn Euro.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Das sind die Attraktionen auf der Kirmes


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.