| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Der Herr der Lüfte

So sieht Grevenbroich aus der Vogelperspektive aus
So sieht Grevenbroich aus der Vogelperspektive aus FOTO: Danekj
Grevenbroich. Helmut Danek ist immer startklar. "Wenn ich etwas Sehenswertes erblicke, dann geht's hoch in die Luft", sagt der 59-Jährige. Zwei Dinge hat er auf seine Weise miteinander verbunden: Erstens hat sich Helmut Danek den Traum vom Fliegen erfüllt, ohne den Boden unter den Füßen zu verlassen. Und zweitens wird der Grevenbroicher regelmäßig zum Entdecker seiner Heimat.

Helmut Danek ist begeisterter Video-Kopter-Flieger und lässt seine mit hochauflösenden Kameras ausgestatteten Modellflug-Schätzchen spektakuläre Videos und Bilder von Grevenbroich machen. Anschließend stellt Helmut Danek seine am PC nachbearbeiteten Werke ins Internet, zum Beispiel bei Facebook oder auf seinem eigenen YouTube-Kanal. Inzwischen hat er eine eingeschworene Fangemeinde.

Wer mit Helmut Danek spricht, merkt schnell: Er macht das alles aus Liebe zu seinem Hobby und zur Heimat. "Ich kann meine beiden Leidenschaften, den Modellbau und die Bildbearbeitung, mit den Kopter-Flügen wunderbar verbinden", sagt er. "Und ich kann zeigen, wie schön Grevenbroich und Umgebung ist." Danek spricht gerne über die ungewöhnlichen Perspektiven, die sich aus der Luft bieten. Dass man die Stadt so noch einmal ganz anders wahrnehme und sehe, wie grün sie eigentlich sei. "Gleichzeitig fängt man den Kontrast ein: Ein Kraftwerk hat man auf Kopter-Bildern eigentlich immer mit drauf", sagt Danek. Er schätzt dieses Miteinander von Natur und Industrie. "Genau das macht unsere Heimat aus."

Beim Stichwort "Kopter" gerät er ins Schwärmen. Vom Grundsatz her funktionieren die Fluggeräte ähnlich wie Drohnen. "Aber dieses Wort mögen wir ernsthaften Flieger nicht", sagt Danek. Es sei zu negativ behaftet. "Zu Drohnen gibt es viele Klischees und Vorurteile", meint er. "Uns ernsthaften Kopter-Fliegern ist allerdings stets wichtig, die Privatsphäre anderer zu schützen." Das sieht man auch an Helmut Daneks Bildern. Menschen sind darauf nicht zu erkennen.

Immer wieder wird er inzwischen zum Beispiel von Vereinen gefragt, ob er Bilder für sie machen könne - zum Beispiel anlässlich eines Jubiläums. "Wenn es mich reizt und meine Zeit es zulässt, mache ich es gerne", sagt er. Die Vereine erhalten dann schöne Luftaufnahmen - und zwar kostenfrei. "Für mich ist das reines Hobby", betont Danek. Andreas Buchbauer

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Der Herr der Lüfte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.