| 00.00 Uhr

Grevenbroich
"Deusse Fad" sorgt für Rätselraten in Kapellen

Grevenbroich: "Deusse Fad" sorgt für Rätselraten in Kapellen
Wer den Kartendienst seines Smartphones nutzt, findet die kleine Straße in Kapellen bislang nicht - denn noch ist sie ohne offiziellen Namen. FOTO: A. Tinter
Grevenbroich. Eine kleine Straße in Kapellen soll ihren historischen Namen bekommen. Aber das gestaltet sich unerwartet schwierig. Von Andreas Buchbauer

Spätestens, als am Ende noch ein neuer Straßenname auftaucht, ist klar: Würde diese Geschichte in einem Comic erzählt, dann sähe man bei den Protagonisten jetzt eine Gedankenblase, in der groß "Uff" steht. Dabei hat alles ganz simpel angefangen. Eigentlich soll der Stadtrat einer kleinen Straße zwischen Friedrichstraße und Kurze Straße in Kapellen ihren historischen Namen geben. Den Antrag dazu hat die CDU gestellt - und muss ihn wiederholt überarbeiten. Inzwischen haben die Politiker gelernt, wie verzwickt lokale Sprachgeschichte sein kann. CDU-Fraktionschef Wolfgang Kaiser räumt ein, dass er sich die Namensgebung nicht so kompliziert vorgestellt hat. "Wir müssen das alles noch mal von Grund auf klären."

Inzwischen wird im Ort heiß diskutiert - so klein die Verbindung zwischen Friedrichstraße und Kurze Straße auch sein mag. "Eigentlich sollte sie den Namen ,Deuss Gass' bekommen", sagt Kaiser. Das "Deuss" bezieht sich auf die alte Gaststätte Deuss und die "Gass'" sollte eben darauf verweisen, dass es sich um eine kleine Straße handelt. "Aber dann bekamen wir Hinweise von Bürgern, dass sie früher anders bezeichnet wurde", sagt Kaiser. Also wurde die "Deuss Gass" wieder ad acta gelegt.

Da den Politikern mitgeteilt wurde, die Straße sei stets als "Deusse Fad" bezeichnet worden, wurde der nächste Vorstoß unternommen. "Fad" sollte dabei als Kurzform von "Pfad" verstanden werden. Doch erneut regte sich Widerstand in Kapellen. Maria Becker, Vorsitzende des CDU-Ortsverbands in Kapellen, jedenfalls wurde darauf hingewiesen, dass keineswegs der "Pfad" gemeint gewesen sei, sondern früher stets von "Deusse Fahrt" die Rede gewesen sei. Jetzt soll geprüft werden, ob die Straße so genannt werden kann - oder ob es auch dagegen wieder Bedenken gibt. Zudem stellen sich die Politiker die Frage, woher die ungewöhnliche Bezeichnung "Fahrt" für den Verbindungsweg stammt. "Bislang jedenfalls ist unklar, weshalb er als ,Deusse Fahrt' bezeichnet wurde", sagt Maria Becker. Auch im Gespräch mit alteingesessenen Kapellenern sei dies bislang nicht abschließend zu klären gewesen.

Einer, der sich in der Thematik auskennt, ist Peter Pfeiffer vom Heimatverein "Kapellener Jonge". Er sucht in altem, noch in Sütterlinschrift gehaltenem Kartenmaterial nach der historisch korrekten Bezeichnung. Fündig allerdings wird er auf Anhieb nicht. "Da bedarf es weiterer Recherchen", sagt er. Aus Gesprächen mit Ur-Kapellenern weiß Pfeiffer allerdings, dass es noch eine ältere Bezeichnung für die Straße gibt: "Haas Pfad". Dies gehe auf eine Familie Haas zurück, die dort einst wohnte. "Das stammt noch aus der Zeit, bevor der Weg seinen Namen von der alten Gaststätte Deuss erhielt", sagt Pfeiffer. Und damit ist nun plötzlich noch ein weiterer möglicher Straßenname in der Verlosung. Uff.

Der CDU-Ortsverband Kapellen jedenfalls hat nun einiges zu klären. Heute Abend möchte der Vorstand die Namensgebung in seiner Sitzung diskutieren. "Es ist aber schön zu wissen, dass der Straßenname im Ort ein so großes Thema ist", meint Maria Becker. Die Frage ist nur, ob noch weitere Straßennamen auftauchen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: "Deusse Fad" sorgt für Rätselraten in Kapellen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.