| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Die L 142 wird ab 11. September komplett gesperrt

Grevenbroich: Die L 142 wird ab 11. September komplett gesperrt
Die viel befahrene Landstraße 142 ist marode und muss saniert werden. Die Arbeiten starten am 11. September. FOTO: L. Berns
Grevenbroich. Stadt stellt Details zur Straßensanierung vor. Belastungen und Verkehrsbeeinträchtigungen für Anlieger und Pendler. Von Carsten Sommerfeld

Die Sanierung der L 142 in Langwaden startet am Montag, 11. September. Gestern informierte die Stadt über das Großprojekt und die Umleitungen. In Langwaden und Barrenstein wurden Flugblätter mit Übersichten und Ansprechpartnern verteilt. Die Stadt richtet zudem ab 11. September unter 02181 608142 eine Hotline sowie die E-Mail-Adresse umleitungL142@grevenbroich.de ein.

Klar ist: Es geht später los als geplant. Im April hatte die Stadt Juli, spätestens August als Beginn genannt. Bei der Langwadener Kirmes erklärte Bürgermeister Klaus Krützen, dass die Sanierung Ende August anlaufe. "Wir mussten Submissionstermine beachten", sagte er nun zur Verzögerung. Beigeordneter Florian Herpel erklärte, dass die Ausschreibung zum Ergebnis gehabt habe, dass die Firmen erst am 11. September starten können. Krützen geht weiter davon aus, dass die ersten drei Bauabschnitte bis Jahresende fertig sind, wenn das Wetter mitspielt. "Erfahrungen vergangener Jahre zeigen, dass wetterbedingte Unterbrechungen selten sind." Für den ersten Abschnitt werden sechs bis sieben Wochen Bauzeit veranschlagt. Das Projekt Die marode L 142 - Fahrbahnschäden führen zu Lärm - wird bis Jägerhof saniert. Eigentlich wollte Straßen.NRW die Straße später erneuern. Der Bau jetzt wird möglich, weil die Stadt bei der Planung einspringt. "Sonst würden noch lange Tassen in Schränken in Langwaden klirren", sagte Herpel. Im April soll die rund zwei Millionen teure Sanierung beendet sein. Bauabschnitte Vier Teilstücke sind vorgesehen, die ersten drei mit Vollsperrung. Der erste Abschnitt reicht von Wevelinghoven, Höhe Feuerwehrhaus, bis vor der Ortseinfahrt Langwaden. Der zweite endet vor der Straße Am Eichenbroich, so dass die Zufahrt in den Ort möglich ist. Fürs Kloster wird eine Zufahrt über den Kirmesplatz angelegt. Das dritte Stück endet an der Einmündung der K 27. 2018 soll der letzte Abschnitt bis Jägerhof mit einspuriger Verkehrsführung erneuert werden. Umleitung Verkehr aus Richtung Norden wird über K 27 und K 31 bis Barrenstein und die K 10 zur L 381 geleitet. An der Hauptkreuzung in Barrenstein wird eine Ampel aufgestellt. Aus Richtung Grevenbroich führt die Umleitung von der Umgehungsstraße Wevelinghoven auf die L 69, die dann zur Einbahnstraße wird, und weiter über die K 27. Busse Die Linien 877/878 steuern ab 18. September während des ersten Abschnitts Langwaden über einen Wirtschaftsweg an. Die Haltestellen Dorfstraße, Kloster, Grünstraße und ein Teil der Haltestelle Rhenaniastraße entfallen. Ersatzhaltestellen gibt es Am Eichenbroich und an der Rhenaniastraße bei Hausnummer 24. Lastwagen Die Stadt hat Hydro und Intersnack gebeten, dass der Lkw-Verkehr soweit wie möglich andere Routen nehmen soll.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Die L 142 wird ab 11. September komplett gesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.