| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Die Stylistin für Hund und Katze

Grevenbroich. Iris Gockel betreibt einen Salon für Hunde und Katzen. Die Expertin erklärt, worauf es bei der Fellpflege ankommt. Von Christian Kandzorra

Gezielt setzt Iris Gockel die Maschine an. Das Schneidegerät brummt, die ersten Harrbüschel rieseln herunter. Zwergpudel Kimberly macht auf dem Frisier-Tischchen "Sitz" und hebt die Pfote, damit die Hunde-Frisörin das Fell an ihrem Bauch kürzen kann. Kimberly zählt - wenn man so will - zu Iris Gockels tierischen Stammkundinnen - und zu denen, die das Rundum-Pflegeprogramm mit Waschen, Föhnen und Schneiden zu genießen verstehen. "Sie wird alle zwei Monate gebracht", erzählt Gockel, die im Stadtgebiet die einzige Frisörin für Vierbeiner ist.

Jeden Monat bringt sie das Fell von rund 100 Hunden und Katzen auf Vordermann. "Dabei ist Geduld gefragt", sagt die 45-Jährige, die vor 13 Jahren eine Ausbildung zum "Groomer", also zur Hunde-Coiffeurin gemacht hat. Jeder Vierbeiner sei anders. "Die einen sind ruhig, die anderen können auf dem Schneidetisch keine Ruhe bewahren. Gerade jüngere Hunde haben oft Schwierigkeiten mit dem Stillhalten", erzählt Gockel, die dann immer wieder neu ansetzen muss.

Oft klärt sie die Besitzer von Hunden und Katzen auch über Pflegearten und -produkte für ihre Haustiere auf. "Viele Halter wissen zum Beispiel nicht sicher, wie oft sie ihr Tier waschen sollten", sagt Gockel, die am Samstag, 14. November, im Kulturzentrum Sinsteden ein Fellpflege-Seminar gibt und Interessierten genau erklärt, was sie bei der Pflege ihrer Liebsten beachten müssen.

Dabei gibt es große Unterschiede. "Weiches Fell zum Beispiel nimmt Schmutz deutlich leichter auf. Dementsprechend sollten die Tiere etwa einmal im Monat gewaschen werden", erklärt die Expertin. Es gebe aber auch Tiere, die ein schmutzabweisendes Fell haben. "Dazu zählt etwa der Schäferhund. Bei dieser Rasse reicht in der Regel eine Wäsche pro Jahr völlig aus." Als "Muster" möchte die Tier-Frisörin beim Seminar ihren Terrier "O'sullivan" präsentieren. "Außerdem habe ich vor, über die unterschiedlichen Pflegeprodukte zu informieren. Für Tiere gibt es nämlich inzwischen fast so viele wie für Menschen", erzählt Iris Gockel.

In ihrer Karriere als "Groomer" hat sie inzwischen das Fell von rund 14.000 Tieren gepflegt. Dabei hat sie ursprünglich etwas ganz anderes gelernt: "Angefangen habe ich als Schaufensterdekorateurin, dann habe ich acht Jahre lang als Krankenpflegerin gearbeitet." Aus Liebe zu Tieren (zwischenzeitlich hatte sie 14 Schlittenhunde) und zum kreativen Handwerk wagte sie eines Tages den Sprung in die Selbstständigkeit. "In Grevenbroich komme ich gut zurecht. Bis zum Jahresende bin ich quasi ausgebucht. Mich freut es, wenn sich die Tiere und damit auch ihre Besitzer wieder wohlfühlen", erklärt die 45-Jährige, bei der eine Komplettpflege je nach Größe des Tieres zwischen 40 und 160 Euro kostet und zwischen einer halben und vier Stunden dauert.

Den Besitzern der Vierbeiner ist es das oft wert - auch der Halterin von Hündin "Kimberly", die auch die Ohren gereinigt und die Krallen geschnitten bekommt. Und - wie es sich für einen Pudel gehört - bald wieder einen schicken ovalen Fell-Bommel am Schwanz trägt.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Die Stylistin für Hund und Katze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.