| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Ehepaar aus Wevelinghoven feiert seine Gnadenhochzeit

Grevenbroich. Anna und Walter Grolms gaben sich vor 70 Jahren das Ja-Wort. Gefeiert wurde jetzt im Kreise der Familie.

Das Ehepaar Anna und Walter Grolms hat einen seltenen Anlass gefeiert. Die beiden Wevelinghovener begingen jetzt das Fest ihrer Gnadenhochzeit. Vor 70 Jahren gaben sie sich das Ja-Wort vor dem Traualtar.

Beide Jubilare sind 89 Jahre alt und stammen aus dem früheren Sudetenland. Sie haben im April 1946 nach den Kriegswirren dort geheiratet. "Ein großes Fest hat es aber nicht gegeben", erinnert sich Walter Grolms: "Das Leben in der damaligen Tschechoslowakei war für Deutsche in den Nachkriegsjahren nicht gerade einfach." Beide hatten daher den Wunsch, in die Bundesrepublik überzusiedeln, was dann zum Ende des Jahres 1966 - also vor rund 50 Jahren - möglich wurde.

Die Familie mit zwei Söhnen kam nach Grevenbroich, wo alle im Stadtgebiet ihren Lebensmittelpunkt gefunden haben und bis heute wohnen. Walter Grolms hatte als gelernter Automechaniker sofort den beruflichen Anschluss gefunden und arbeitete bis zum Renteneintritt bei einem Renault-Vertragshändler in Neuss. Mit der Zeit wuchs die Familie um vier Enkel und fünf Urenkel an.

Die Eheleute Anna und Walter Grolms leben seit mehr als zwei Jahrzehnten in Wevelinghoven, sie schätzen die gute Nachbarschaft und fühlen sich in der Nähe ihrer Kinder, Enkel und Urenkel sehr wohl. Die sind geistig fit und meistern mit entsprechender Unterstützung und Hilfe noch eigenständig ihren Alltag. Früher unternahm das Ehepaar gerne Reisen, unter anderem ging es in die alte Heimat, bevorzugt aber in die bayerischen Berge, wo sie die beiden Wevelinghovener wohl fühlten. Altersbedingt müssen sie heute jedoch auf Urlaubsfahrten verzichten. Ihr seltenes Fest feierten die Grolms' im Kreise ihrer Familie.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Ehepaar aus Wevelinghoven feiert seine Gnadenhochzeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.