| 00.00 Uhr

Mein Lieber Nachbar
Ehepaare am Bendgraben helfen sich gegenseitig

Grevenbroich. Auf die Nachbarn ist Verlass. Ferdinande Möcker und ihr Mann Heinrich freuen sich über die hilfsbereiten Menschen von nebenan an der Straße Am Bendgraben. Und umgekehrt gilt das auch für Christel und Friedhelm Holl. "Wenn wir in Urlaub sind, sehen Christel und Friedhelm Holl nach unserem Haus und kümmern sich um unseren Kater Filou", erzählt Ferdinande Möcker (74). Da bleibe es nicht beim Füttern und bei der Fellpflege. "Christel Holl mag unseren schwarzen Kater sehr, gibt ihm auch seine Streicheleinheiten."

Die Unterstützung beruht auf Gegenseitigkeit. "Unsere Nachbarn sind immer für uns da", sagt Christel Holl erfreut. "Wenn wir beispielsweise zum Arzt müssen, fahren uns unsere Nachbarn hin", schildert sie. Heinrich Möcker übernehme zudem kleinere Reparaturen, etwa an den Fahrrädern. Insgesamt besteht, wie Ferdinande Möcker betont, an der Straße in der Südstadt eine gute Nachbarschaft. Als Möckers und Holls Goldhochzeit gefeiert haben, wurden auch Nachbarn eingeladen. Und wenn Spritzgebäck gebacken wird, profitieren auch andere an der Straße von der Leckerei.

Wenn auch Sie Ihren lieben Nachbarn in der Neuß-Grevenbroicher Zeitung vorstellen möchten: Rufen Sie die Redaktion unter der Telefonnummer 02181 69515 an oder senden Sie eine Mail an grevenbroich@ngz-online.de.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mein Lieber Nachbar: Ehepaare am Bendgraben helfen sich gegenseitig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.