| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Eine Know-how-Plattform für junge Unternehmen

Grevenbroich. Neuer Vorstand zieht positive Bilanz nach 100 Tagen.

Der neue Vorstand der Vereinigung junger Unternehmen (VjU) zieht nach 100-tägiger Amtszeit eine positive Bilanz. Vor allem, weil es dem noch frischen Führungsgremium gelungen ist, neue Mitglieder zu werben. "Wir haben bereits fünf weitere Interessierte für unsere Gemeinschaft gewinnen können", sagt Vorsitzende Ute Welter (58).

Zurzeit gehören mehr als 40 Unternehmer aus Grevenbroich, Jüchen und Rommerskirchen der VjU an, die sich als eine Kommunikations- und Know-how-Plattform versteht. "Da junge Unternehmen in der Regel ähnliche Schwierigkeiten und Probleme zu meistern haben, bieten wir unsere Hilfe an. Wir vernetzen die Mitglieder untereinander, man hilft sich gegenseitig", sagt Ute Welter, die gemeinsam mit Jochen Rösner (Vizevorsitzender), Kai Stefes (Schatzmeister) und Alexander Walter (Geschäftsführer) den Vorstand bildet.

Die VjU ist ein Zusammenschluss von Unternehmen aus den unterschiedlichsten Bereichen und Gewerken. "Gerade für Firmen, die jünger als zehn Jahre sind, bieten wir wertvolle Tipps und aktuelle Themen aus der Wirtschaft", sagt Jochen Rösner. Regelmäßig werden spezielle und branchenübergreifende Vorträge in den Versammlungen angeboten, anschließend wird diskutiert. Darüber hinaus werden Betriebsbesichtigungen organisiert, aber auch gemeinsame Feiern. "Wir sind ein bisschen wie eine kleine Familie", sagt Welter.

Es sei gerade der regelmäßige Austausch, den die VjU interessant mache, betont die Vorsitzende. Kennt sich ein Firmenchef etwa mit Mini-Jobbern nicht aus oder weiß nicht, wie er eine Personalanzeige formulieren soll, würden ihm Fachkollegen mit Rat und Tat zur Seite stehen - "ohne dass es etwas kostet", sagt Ute Welter. Die gegenseitige Unterstützung das gemeinsame Lösen von Problemen "auf dem kleinen Dienstweg" gehöre zur Philosophie der Vereinigung.

Mitglied werden in der VjU können Unternehmen, die noch nicht länger als zehn Jahre auf dem Markt sind. Wer sich der Gemeinschaft anschließt, ist automatisch auch Mitglied der Wirtschaftsvereinigung für Grevenbroich, Jüchen und Rommerskirchen - "zu einem ermäßigten Betrag", wie Ute Welter sagt.

Ein Kontakt ist per E-Mail an info@vju-gre-jue-ro.de möglich.

(wilp)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Eine Know-how-Plattform für junge Unternehmen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.