| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Einzelhandel-Mieten bröckeln auch in Grevenbroich

Grevenbroich: Einzelhandel-Mieten bröckeln auch in Grevenbroich
Matheisen, Bienen und Haack stellten den Mietspiegel vor. FOTO: Baum/HK
Grevenbroich. Der gewerbliche Mietspiegel der IHK spricht von einem Mangel an guten Büroflächen. Mieten in City-Gebiet fallen. Von Christoph Kleinau und Valeska von Dolega

Der Höhenflug bei den gewerblichen Mieten für Ladenlokale des Einzelhandels ist vorbei. Die Ia-Lagen schrumpfen, in den Randlagen bleiben leere Geschäfte immer länger ohne Anschlussnutzung. Vermietern solcher Flächen bleibt oft kaum eine andere Möglichkeit, als die Mieten zu senken. Eine "Abkehr von zu hohen Mieten" nannte Norbert Bienen, Vorsitzender des IHK-Ausschusses für Immobilienwirtschaft, jetzt bei der Vorstellung des gewerblichen Mietspiegels diesen Prozess.

Und der ist noch nicht am Ende. "Es gibt viel zu viel Einzelhandelsfläche", betont IHK-Geschäftsführer Andree Haack. Leerstand, so hat Heiner Schnorrenberg, Einzelhändler und Vorsitzender des Werberings Grevenbroich bemerkt, ist vor allem an solchen Adressen "lange" zu verzeichnen, deren Flächen "zu weitläufig sind. Bis zu 80 Quadratmeter große Ladenlokale finden nach seiner Beobachtung meist einen Mieter. Bei größeren Einzelhandelsflächen müsse der Geschäftsbetreiber nicht nur Grundmiete und Nebenkosten bezahlen. "Die Personalkosten sind dann ebenfalls höher", weiß er. Sein Fazit beim gewerblichen Mietspiegel lautet: "Die Mieten sind deutlich zurückgegangen."

Eine Beobachtung, die IHK-Mann Norbert Bienen bestätigt: "Für Ladenlokale in der Innenstadt Grevenbroichs haben wir größere Einschnitte bemerkt", sagt er. Hier liegt die Mietpreisspanne für die 1a-Lage zwischen 13 und 23 Euro pro Quadratmeter. Damit ist der durchschnittliche Mietpreis im vergangenen Jahr ebenso wie bereits 2015 und 2016 weiter gesunken, und zwar von 20 auf 18 Euro. Übrigens eine nicht allein in der Schlossstadt zu verzeichnende Tendenz, ebenso in anderen Kommunen. Einer der Gründe dafür könnte der Existenzkampf vieler Einzelhändler in direkter Konkurrenz zu den Onlineangeboten vieler Filialisten sowie Versandhändler sein. "Damit haben alle Einzelhändler zu kämpfen."

Neben den Einzelhandelsflächen untersucht der IHK-Marktbericht auch das Angebot an Lager- und Produktionsflächen und die Büroflächen. Bienen kommt zu dem Urteil: "Der Markt ist insgesamt gesund." Die solide und kontinuierliche Entwicklung bei Büromieten schaffe einen stabilen Rahmen, wie ihn Investoren schätzen. Allerdings sei zu wenig moderne Bürofläche im Angebot. "Wenn wir mehr davon hätten oder bauen würden, fänden sich auch Interessenten", ergänzt Karl-Josef Matheisen, Mitglied im IHK-Ausschuss für Immobilienwirtschaft. Büroflächen mittleren Standards kosten in Grevenbroich sechs bis acht Euro, Büroflächen mit hohem Standard sind für acht bis zehn Euro zu bekommen. Alle Informationen per Download via www.mittlerer-niederrhein.ihk.de/9152

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Einzelhandel-Mieten bröckeln auch in Grevenbroich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.