| 11.08 Uhr

Grevenbroich
Endlich Sommer! Abkühlung gefällig?

Grevenbroich: Endlich Sommer! Abkühlung gefällig?
Die vier Jahre alte Amal genoss bereits gestern Nachmittag in der Grevenbroicher Innenstadt ein großes Eis. FOTO: Anja Tinter
Grevenbroich. Der heutige Mittwoch soll einer der bislang heißesten Tage des Jahres werden. Die NGZ hat sich umgehört, wie und wo die Grevenbroicher der Hitze trotzen. Von Christian Kandzorra

Jetzt ist der Sommer da: Warme Luftmassen aus Nordafrika erreichen Deutschland - und sorgen heute mit Temperaturen von bis zu 36 Grad für den heißesten Tag des Jahres. In Grevenbroich und der näheren Umgebung sollen die Temperaturen nach Auskunft verschiedener Wetterdienste auf maximal 33 Grad klettern. Das Regenrisiko wird mit einem durchschnittlichen Wert von gerade einmal zehn Prozent angegeben, es ist also äußerst gering. Bereits gestern haben viele Grevenbroicher das gute Wetter bei Eis und an schattigen Plätzen auf den Grünflächen in der Stadt genossen. Viele Jugendliche, die aktuell Sommerferien haben, fuhren in umliegende Schwimmbäder.

Ganz schön viel los war gestern auch in der Innenstadt. Das Ziel vieler Bürger: die Eisdiele an der Ecke Marktplatz/Kölner Straße. Fast jeder, der Zeit hatte und dort vorbeikam, deckte sich mit ein paar Kugeln Eis ein. "Ohne geht es kaum. Es ist sehr erfrischend", sagte Hans-Dieter Schmitz, der mit seiner Frau am Kloster Langwaden zu einer Fahrradtour gestartet war. Am Markt haben die beiden bei Stracciatella und Vanille einen Zwischenstopp eingelegt und sich ausgeruht. Auch heute wollen sie sich wieder auf die Räder schwingen. "Die Hitze ist wenigstens besser als zu kühle Temperaturen", meint Schmitz.

Sommerlokale im Rhein-Kreis Neuss FOTO: Jever Fun Skihalle Neuss

In den Grünanlagen um die Villa Erckens und an der Apfelwiese fanden sich auch einige Grevenbroicher unter schattenspendenden Bäumen ein - doch richtig gepicknickt haben dort kaum Bürger. Vielleicht ist es auch einfach zu warm, wenn sich schon die Gänse ins Schattige zurückziehen.

Ein Tipp für alle, die bei der Hitze draußen unterwegs sind, hat Laura Dornuf aus Kapellen. Sie steht drei Tage pro Woche am Erdbeeren-Verkaufsstand an der Breite Straße und hat so hohe Temperaturen dieses Jahr noch nicht in Grevenbroich erlebt: "Ganz wichtig ist es, viel zu trinken." Sie kann sich zwischendurch zumindest mit frischen Erdbeeren erfrischen. "Die Beeren kommen dieses Jahr auch bei den Grevenbroichern sehr gut an."

Die schönsten Badeseen in NRW FOTO: Markus van Offern

Laura Dornuf ist sich sicher: Auch bei 33 Grad und praller Sonne sind die duftenden Beeren gefragt. Zum Beispiel als Erfrischung nach dem Schwimmen, wenn es in Grevenbroich aktuell auch kein Schwimmbad gibt. Wer trotzdem nicht aufs kühle Nass verzichten will, muss auf umliegende Schwimmbäder ausweichen.

Mit Blick auf Cabrio-Dächer sind das Nord- und das Südbad in Neuss empfehlenswert. Auch das Schlossbad Mönchengladbach-Wickrath ist eine Option. Viele Schlossstadt-Bürger fahren aber auch gerne nach Bedburg. Das Freibad in Grevenbroichs Nachbarstadt ist wochentags grundsätzlich von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Aber: An den Wochenenden, an Feiertagen und während der gesamten Sommerferien können echte Wasserratten am Vormittag bereits eine Stunde früher, und zwar um jeweils 9 Uhr, ins kühle Nass springen. Aktuelle Informationen zu den Öffnungszeiten können unter der Telefon-Nummer 02272 4327 abgerufen werden.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Endlich Sommer! Abkühlung gefällig?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.