| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Erasmus-Schüler zeigen ABBA-Musical

Erasmus-Schüler aus Grevenbroich spielen ABBA-Musical
Erasmus-Schüler aus Grevenbroich spielen ABBA-Musical FOTO: Franzi Thomas
Grevenbroich. Mit einem Flashmob auf dem Marktplatz hat das Ensemble auf das Stück "Mamma Mia - Jetzt kommt's noch dicker" aufmerksam gemacht, das am 9. Juni Premiere hat. Ab heute sind die Karten zu haben. Von Julia Hagenacker

Dieser Samstag mitten auf dem Grevenbroicher Marktplatz hat die Schüler des aktuellen 11er-Musik-Projektkurses am Erasmus-Gymnasiums ganz schön viel Mut gekostet. Am Ende war der Erfolg das Herzpochen und die schwitzigen Hände wert. Es ist bestes "Milchkaffee und Kuchen"-Wetter, nahezu alle Sitzgelegenheiten, die die anliegende Bäckerei zur Feier des Sonnentages herausgestellt hat, sind an diesem Vormittag besetzt. Als die Glocken von St. Peter und Paul verstummen, sind die Blicke plötzlich auf drei junge Mädchen gerichtet. Aus einer Musik-Box ertönt "Money, Money, Money", der Welthit der schwedischen Kult-Band ABBA. Es folgt "Gimme! Gimme! Gimme! (a man after midnight)", dann das Titellied der Musicals, das die Gymnasiasten am übernächsten Wochenende - 9. (19 Uhr), 10. (19.30 Uhr) und 11. Juni (17 Uhr) - in der Erasmus-Aula präsentieren werden: "Mamma Mia".

Immer mehr Jugendliche kommen dazu, klatschen, lassen die Hüften kreisen und die Haare fliegen. 2277 Mal wurde das Video des Flashmobs bis gestern auf Facebook bereits geklickt. "Das hat richtig Aufmerksamkeit erregt", sagt Schülerin Caro Baum, die im Stück die Rolle von "Pepper" spielt. "Wir haben uns im Kurs vorher genau überlegt, wie wir bei der Werbung vorgehen wollen. Plakate kleben kann ja jeder, wobei - Plakate haben wir selbstverständlich auch!"

Ein ganzes Schuljahr lang haben die "um die 17 Jahre alten" Schüler unter der Leitung von Musik- und Lateinlehrer Uwe Winter das Stück einstudiert. "Der Projektkursus in der Jahrgangsstufe 11 gehört bei uns zur Pflichtbelegung im künstlerischen Bereich, jedes Jahr wird ein Musical, selbst geschrieben, umgeschrieben oder adaptiert auf die Bühne gebracht ", erklärt der Pädagoge. Am Anfang stehen immer allgemeine Theater- und Gesangsübungen. Dann erarbeiten einzelne Arbeitsgruppen unter anderem Choreographie, Bühnenbild und Text. Für "Mamma Mia" im "Erasmus-Style" mussten kurzerhand ein paar Rollen hinzuerfunden werden, weil der Kursus mit 18 Schülern mehr Schauspieler als das Stück Original-Charaktere hat. Im ABBA-Musical geht es denn auch nicht um die schwedische Popgruppe, sondern um die alleinerziehende Mutter Donna, die mit ihrer Tochter Sophie (gespielt von Franzi Kremer) seit den 1970er-Jahren auf einer kleinen griechischen Insel lebt und drei ehemalige Liebhaber hat, die alle als Sophies Vater infrage kommen.

Karten für "Mamma Mia - Jetzt kommt's noch dicker" (4 bzw. 8 Euro) können ab heute im Schulsekretariat, Telefon 02181 23870, oder unter der Woche täglich von 10 bis 10.20 Uhr und von 12.30 bis 13.30 Uhr im Foyer erstanden werden.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Erasmus-Schüler zeigen ABBA-Musical


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.