| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Erster Elternverein für die Jugendmusikschule geplant

Grevenbroich. Pünktlich zum 50-jährigen Bestehen der Kreisjugendmusikschule gründet sich jetzt zum ersten Mal eine freie und unabhängige Vertretung der Eltern und volljährigen Schüler. Initiatorinnen sind Ruth Bischoffs aus Jüchen und die Kaarsterin Christa Löns.

Die beiden Frauen laden Interessierte für Dienstag, 15. März, zur Gründung der sogenannten "Eltern/Schüler18+"-Vertretung ein. Die Versammlung beginnt um 19 Uhr im Raum 1 der Musikschule, Auf der Schanze 5, in Grevenbroich.

"Die Initiativgruppe möchte sich für die musikalische Bildung und damit für die Ziele der Kreisjugendmusikschule einsetzen", schildert Ruth Bischoffs. Die Vertretung soll künftig als zentraler Ansprechpartner agieren, der Mütter und Väter aber nicht nur mit Informationen über geplante Veranstaltungen versorgt. Sie möchte auch die Kommunikation zu den politischen Entscheidungsträgern in der Kommune beleben. "Interessierte, engagierte und organisierte Eltern sind ein deutliches Signal gegenüber der Stadt als Geldgeber", so Bischoffs.

Seit September vergangenen Jahres rühren die beiden Frauen bereits die Werbetrommel für die "Eltern/Schüler18+"-Vertretung. "Auf allen Veranstaltungen, auf denen wir die Idee vorgestellt haben, erhielten wir sowohl von den Eltern als auch von den Schülern eine durchgehend positive Resonanz", sagt Christa Löns zufrieden. Auch der Kulturdezernent des Rhein-Kreises Neuss, Tilmann Lonnes, habe sein Interesse an der Vertretung signalisiert. Er habe bereits seine Teilnahme an der Gründungsversammlung zugesagt.

Die Initiative informiert ausführlich im Internet über ihre Ziele. Die Adresse: www.esv-musikschule-rkn.blogspot.de.

(wilp)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Erster Elternverein für die Jugendmusikschule geplant


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.