| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Ex-Lehrerin betreibt ein Karussell für Kinder

Grevenbroich: Ex-Lehrerin betreibt ein Karussell für Kinder
Angelika Kronenberger aus Hemmerden mit ihrem kleinen Karussell. Es bietet Platz für sechs Kinder und braucht vier mal vier Meter Platz. FOTO: Kronenberger
Grevenbroich. Angelika Kronenberger hat sich einen Traum erfüllt. Im Ruhestand schaffte sich die frühere Lehrerin ein Karussell für Kinderfeste an. Von Andreas Buchbauer

Angelika Kronenberger kann sich noch gut an die erstaunten Blicke erinnern. Nachdem sich die ehemalige Sonderschullehrerin entschieden hatte, früher in Ruhestand zu geben, wiederholte sich im Freundes- und Kollegenkreis stets die Frage: "Was machst du denn jetzt mit deiner Zeit?" - und die Antwort sorgte regelmäßig für Verblüffung. "Ich schaffe mir ein Kinder-Karussell an", sagte Kronenberger. Mittlerweile hat sich die 64 Jahre alte Hemmerdenerin, die früher an der Mosaik-Schule und der Martin-Luther-King-Schule unterrichtete, diesen Traum erfüllt. Ihr Karussell vermietet sie inzwischen - für Kinderfeste zum Beispiel. "Ich bin keine Schaustellerin und daher auch nicht auf Kirmessen anzutreffen", betont sie.

Angelika Kronenbergers Karussell pflegt, wenn man so möchte, die kleine Form. Es hat Platz für sechs Kinder und braucht eine Fläche von vier mal vier Meter. Damit passt es in so gut wie jeden Garten. Bei den ersten Kunden hat sich dies schon rumgesprochen. Kronenberger und ihr kleines Karussell werden nicht nur für Kitafeste gebucht, sondern zum Beispiel auch für Verlobungsfeiern und andere Anlässe, zu denen viele Eltern mit Kindern geladen sind. Das Praktische: Für die Kinder gibt's eine Attraktion - und die Feier bekommt einen besonderen Charakter.

Ihr liebevoll bemaltes Karussell hat Angelika Kronenberger vor einem Jahr einem Tüftler aus Titz abgekauft, der es selbst gebaut und gestaltet hat. "Das Karussell hat eine TÜV-Abnahme und wurde mit viel Liebe zum Detail hergerichtet", sagt die Pädagogin. "Der Verkäufer hatte einst drei Karussells. Er musste sie aber aus privaten Gründen aufgeben, da es in seiner Familie einen Krankheitsfall gab." Noch heute steht Angelika Kronenberger mit dem Verkäufer in Kontakt und schwärmt in den höchsten Tönen. "Im Grunde genommen hat er seinen Teil dazu beigetragen, dass ich mir im Ruhestand einen Traum erfüllen konnte."

Natürlich hat Angelika Kronenberger ein Gewerbe angemeldet, doch ihre Tätigkeit sieht sie mehr als Hobby. "Ich kann das machen, weil ich meine Freude daran habe - und nicht, weil ich meinen Lebensunterhalt damit bestreiten muss." Das gibt eine gewisse Freiheit, und wer mit Angelika Kronenberger spricht, spürt schnell eine besondere Begeisterung. Sie erzählt von den Kindern, die ihre helle Freude an der Fahrt in dem kleinen Karussell haben, und was sie schon alles auf Festen erlebte. Die Skepsis im Freundes- und ehemaligen Kollegenkreis ist längst gewichen. "Meine Freundinnen sagen immer, das ist genau das richtige Hobby für mich."

Für 200 Euro pro Tag kann das Karussell von Angelika Kronenberger für Feste und Feiern gebucht werden. "Nur beim Auf- und Abbau brauche ich etwas Hilfe - und natürlich Stromanschluss", sagt sie. In einer halben Stunde sei das Karussell aufgebaut. "Bisher habe ich vor allem Anfragen aus Köln und Düsseldorf. Es wäre schön, wenn sich das Karussell auch in Grevenbroich etwas mehr rumspricht."

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Ex-Lehrerin betreibt ein Karussell für Kinder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.