| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Fackelzug begeistert mit vielen kreativen Ideen

Grevenbroich. Als sich der Fackelzug am Samstagabend in Bewegung setzte, schien es, als sei ganz Wevelinghoven auf den Beinen. Zum ersten Mal startete der Zug auf der Zehntstraße, bevor sich die Fackeln auf der Langwadener Straße sammelten. Als sie wenig später durch die Poststraße zogen, war die Sonne bereits untergegangen und die vielen Beleuchtungs- und Bewegungseffekte kamen richtig gut zur Geltung.

Hans-Peter Bienefeld, der Fackelbeauftragte, ahnte zu dieser Zeit bereits, dass die Entscheidung der Jury nicht leicht fallen würde. Später im Zelt wurden die Gewinner bekanntgegeben: Auf Platz 1 kam die Fackel des Jägercorps-Vorstands, gefolgt von den Fackeln des Jägerzuges "Immerdurst" und der Scheibenschützen "Gartenstädter II".

Es dominierten eindeutig Schützenthemen, die Lokalpolitik und die Weltpolitik sollten Randerscheinungen bleiben. Der Jägercorps-Vorstand begeisterte mit einem riesigen blauen Elefanten im Stil von Benjamin Blümchen. Stefan Kurth und Hartmut Becker, die maßgeblich am Bau der Siegerfackel beteiligt waren, setzten damit dem neuen Oberst Peter Schrörs ein eindrucksvolles Denkmal - Schrörs sei nun mal ein Schwergewicht im konkreten sowie im übertragenen Sinne.

Der Jägerzug "Immerdurst" führte einen ebenso monumentalen wie schönen Hahn mit sich, dessen Flügel sich bewegten. Auf die Idee gekommen waren die Männer von "Immerdurst" durch das Hickhack um den Schießstand - das Hahnenköppen wäre aber keine echte Alternative gewesen. Der griechische Ex-Finanzminister Varoufakis zog jetzt ebenfalls durch Wevelinghoven. Er saß auf einer riesigen bunten Schiffsschaukel des Scheibenschützenzuges "Gartenstädter II". Das reichte für den dritten Platz.

Aber auch die nicht prämierten Fackeln konnten sich sehen lassen. Das Grenadiercorps schickte den "Problem-Saurier" ins Rennen, der den Hype um das GV-Kennzeichen kritisierte, der Scheibenschützenzug "Erftjunker" machte auf die Sperrstunde im Zelt aufmerksam.

(barni)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Fackelzug begeistert mit vielen kreativen Ideen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.