| 00.00 Uhr

Robert Jordan
"Feierabendmärkte - ein Gewinn für Grevenbroich"

Robert Jordan: "Feierabendmärkte - ein Gewinn für Grevenbroich"
Die ersten drei Feierabendmärkte waren gut besucht. Das Konzept "Genießen und Verweilen" wird von den Grevenbroichern angenommen. FOTO: LBER
Grevenbroich. Robert Jordan vom Stadtmarketing über die neue Sommer-Aktion in der City - und die Angst vor dem ersten Regen.

Herr Jordan, am Mittwoch startet die vierte Auflage des Feierabendmarktes. Bisher waren die Veranstaltungen außerordentlich gut besucht. Was macht den Erfolg aus?

Robert Jordan Ich glaube, dass wir mit dem Thema "Genießen und Verweilen" das richtige Konzept fahren. Die Feierabendmärkte sind keine verlegten oder vergrößerten Wochenmärkte. Sie sind vielmehr ein Angebot an alle, in die Stadt zu kommen, dort Speisen und Getränke zu genießen und anderen zu begegnen.

Man hat den Eindruck, dass mancher Grevenbroicher auf ein solches Angebot gewartet hat.

Jordan Das sehe ich genauso. Der Zuspruch war bisher wirklich enorm. Natürlich spielte auch das Wetter eine große Rolle. Bei den ersten drei Veranstaltungen war es sonnig und warm - das hat selbstverständlich zum Erfolg beigetragen.

Und wenn es beim vierten Mal regnen sollte?

Jordan Wir haben in diesem Sommer insgesamt elf Märkte geplant. Klar, irgendwann wird es auch einmal regnen, so dass mit weniger Besuchern gerechnet werden muss. Ich glaube aber, dass sich die Veranstaltung schon ein wenig etabliert hat, so dass die Leute beim nächsten Mal wieder dabei sind. Für nächsten Mittwoch sind übrigens 26 Grad und kaum Regen vorhergesagt.

Wie wichtig ist eigentlich das Rahmenprogramm?

Jordan Es ist sinnvoll und macht den Charakter des Marktes aus. Wir versuchen, immer etwas Neues einzubinden. Mir gefällt zum Beispiel die Live-Musik-Lounge des Café Kultus, mit der wir auch ein jüngeres Publikum ansprechen. Demnächst wird der Künstler Patrick Schmitz ein spektakuläres 3D-Bild aufs Pflaster malen, das wir mit einer Selfie-Aktion verbinden möchten.

Sollte der Handel mehr mitziehen?

JordAn Einige Geschäftsleute machen ja schon mit. Etwa ein Dutzend haben länger geöffnet, einige planen, den nächsten Mittwoch mit einem Summernight-Shopping zu verbinden. Das ist der Effekt, den ich mir erhofft habe.

Sind die Feierabendmärkte ein Gewinn für Grevenbroich?

Jordan Auf jeden Fall. Die City wird deutlich lebendiger.

WILJO PIEL STELLTE DIE FRAGEN.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Robert Jordan: "Feierabendmärkte - ein Gewinn für Grevenbroich"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.