| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Fernseh-Star Pufpaff kommt ins "Pascal"

Grevenbroich: Fernseh-Star Pufpaff kommt ins "Pascal"
Seit 2013 hat Sebastian Pufpaff seine eigene Fernsehsendung: "Pufpaffs Happy Hour" wird von 3sat und ZDFkultur ausgestrahlt. FOTO: fotoatelier sued
Grevenbroich. Drei Termine stehen noch auf dem "Kultur extra"-Kalender. Die Zuschauer erwartet messerscharfes Kabarett und A-cappella-Musik. Von Julia Hagenacker

Es ist ein städtisches Erfolgsprojekt - eines, das gut funktioniert, trotz knapper Kasse: Seit 25 Jahren gibt es das Kabarett- und Kleinkunstprogramm "Kultur extra". In Zahlen macht das circa 150 Veranstaltungen mit jeweils rund 700 Zuschauen. "So viele Menschen passen jedenfalls in Eingangshalle des Pascal-Gymnasiums, die jedes Mal aufs Neue hergerichtet werden muss", sagt Elke Wowra vom städtischen Fachbereich Bildung, Freizeit und Kultur. "Wenn ein ,Kultur extra'-Abend ansteht, fangen wir mittags an, Stühle aufzustellen und auszuzeichnen. Da helfen dann ganz oft auch die Schüler mit."

Ein bisschen leichte Comedy, ein bisschen Musik und viel klassisches, politisches Kabarett: Das scheint das Rezept zu sein, das über die Jahre mehr als 70.000 Menschen ins "Pascal" gelockt hat. "Die Grevenbroicher mögen Programme mit Anspruch", sagt Elke Wowra, die die Organisation der Reihe 2003 übernommen hat. Aus der Taufe gehoben wurde "Kultur extra" vom ehemaligen und mittlerweile verstorbenen Kulturdezernenten Ulrich Möller.

"Bei der Zusammenstellung des Programms versuche ich immer auf eine gute Mischung zu achten", sagt Wowra. "In diesem Jahr haben wir 500 Abonnements verkauft. Das ist eine Menge - die aber auch verpflichtet, denn die Abonnenten geben uns ja einen Vertrauensvorschuss, indem sie sagen: ,Das, was ihr da zusammenstellt, wird uns schon gefallen'. Auf der anderen Seite gibt es Künstler, die gerade deshalb nicht gerne vor einem ,Abo-Publikum' spielen." In solchen Fällen, sagt die Kulturbereichsleiterin, bedürfe es zuweilen guten Zuredens und eines gewissen Verhandlungsgeschicks. "Von denen, die dann einmal da gewesen sind, kommen viele gerne wieder, denn wir haben hier ein tolles Publikum, das immer mitgeht und die Programme auf nette Art annimmt."

Drei Termine stehen in diesem Jahr noch auf dem "Kultur extra"-Kalender. Am Samstag, 1. Oktober, 20 Uhr, kommt Sebastian Pufpaff mit seinem Programm "Auf Anfang". Pufpaff ist ein bekanntes Fernseh-Gesicht. Als Solokünstler präsentiert er sich seit Jahren mit Auftritten bei den "Mitternachtsspitzen", im "Fun(k)haus" und bei "Nightwash". Seit 2013 hat er seine eigene Sendung: "Pufpaffs Happy Hour" wird von 3sat und ZDFkultur ausgestrahlt, 2015 startete in der ARD "3. Stock links - die Kabarett-WG".

Martin Zingsheim kommt am 29. Oktober mit seinem Programm "Kopfkino" nach Grevenbroich. Die Zuschauer erwartet ein sprachlich wie musikalisch virtuoses Abenteuer. Am Rande des Scharfsinns redet, spielt und singt sich der Senkrechtstarter durch seine eigenen Geistesblitze.

Viva Voce, eines der erfolgreichsten A-cappella-Ensembles im deutschsprachigen Raum, stimmen schließlich am 10. Dezember mit "Wir schenken uns nix" besinnlich beschwingt aufs Weihnachten ein.

Info Telefon 02181 608-658

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Fernseh-Star Pufpaff kommt ins "Pascal"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.