| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Festliches Improvisations-Theater

Grevenbroich. Die "3 Heiligen Kölsch, ein Schuss" begeisterten 600 Zuschauer im "Pascal".

"Irgendwas mit Jamaika" und auch "Donald Trump" waren die Stichworte, die beim Weihnachts-Special der "3 Heiligen Kölsch, ein Schuss" aus dem Zuschauerraum des Pascal-Gymnasiums auf die Bühne flogen und zum Auftakt dieses interaktiven Abends zu einem klangvollen weihnachtlichen Madrigal improvisiert wurden. Kalauer und schnell gespielte Sketche bescherten den rund 600 Zuschauern im Pädagogischen Zentrum zum Abschluss der "Kultur extra"-Reihe für das Jahr 2017 beste professionelle Comedy.

Mit Susanne Pätzold, die aus dem Pro 7-Team "Switch Reloaded" und dem WDR-Satire-Klassiker "Mitternachtsspitzen" bekannt ist, dem Improvisationsschauspieler Axel Strohmeyer sowie dem für zahlreiche Bühnenproduktionen ausgezeichneten Franco Melis, wurde diese turbulente Reise durch verrückte und lamettaüberfrachtete Weihnachtswelten zu einem versöhnlichen Spaß rund ums Fest aller Feste, dessen Trubel man ohnehin nicht entfliehen kann. Seit 1995 sind die drei erfahrenen Kölner Comedians gemeinsam auf den Kleinkunstbühnen unterwegs und geben ihrem Publikum nicht nur ein intensives Zwerchfelltraining, sondern binden es in die Bühnenshow gekonnt ein.

Zur Pause war es schließlich Aufgabe der Grevenbroicher Kabarettfans Begriffe für den zweiten Teil des Impro-Theaters zu notieren, die dann im furiosen Finale ausgespielt wurden. Zwischendurch gab es viel Musik und Parodie quer durch die Gattungen - ob Amy Winehouse oder Oper, die "3 Heiligen Kölsch" hatten alle Genres in petto. Höhepunkt des zweiten Teils war sicher der körperbetonte Sketch um den Pizzaservice am Heiligen Abend, zu dem sich das Comedy-Team tatkräftige Unterstützung aus den Zuschauerreihen holte, die die Schauspieler wie Spielpuppen bewegen mussten.

Aber auch die Weihnachtsfeier in der "Braunkohle" sorgte für stark strapazierte Lachmuskeln. Und das war sicher das beste Kompliment für die drei Kölner Improvisationsprofis, die mit einer Zugabe das kurzweilige Weihnachts-Special ausklingen ließen.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Festliches Improvisations-Theater


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.