| 15.30 Uhr

Grevenbroich
Feuerwehr löscht Brand in Mehrfamilienhaus

Feuerwehr löscht in Grevenbroich Brand in Mehrfamilienhaus
Die Feuerwehr rückte gestern mit der Drehleiter zu einem Zimmerbrand in Elsen aus. FOTO: L. Berns
Grevenbroich. Ein großes Aufgebot der Feuerwehr rückte Freitag gegen 10.30 Uhr an der Straße Am Elsbach an, um einen Brand in einem Mehrfamilienhaus gegenüber der Tankstelle an der Bergheimer Straße löschen.

Da die Feuerwehr davon ausgehen musste, dass Menschenleben in Gefahr waren, wurden neben der hauptamtlichen Wache gleich drei Freiwillige Löschzüge alarmiert. Ein Hausbewohner hatte bemerkt, dass in einer anderen Wohnung ein Rauchmelder ausgelöst hatte "Wir wussten nicht, ob die die Familie, die in der Wohnung lebt, zu Hause war", berichtet Feuerwehreinsatzleiter Axel Hesseln. Feuerwehrleute brachen die Wohnungstür auf und stellten fest, dass zum Glück niemand in den Räumen war. "Im Schlafzimmer der Eltern brannte es im Bereich des Bettes", schildert Axel Hesseln.

Mit einem Strahlrohr löschten die Einsatzkräfte den Schwelbrand. Der viele beim Brand entstandene Ruß hat Folgen: "das Zimmer muss saniert werden, die übrige Wohnung wird nach einer Grundreinigung wieder bewohnbar sein", so der Einsatzleiter. Mit Lüftern verhinderte die Feuerwehr, dass sich der Rauch ins Treppenhaus ausbreitete. Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, war eine Reihe Bewohnern bereits draueßn, komplett evakuiert werden brauchte das Mehrfamilienhaus laut Feuerwehr nicht.

Die Ursache des Brandes steht noch nicht fest, auch zur Höhe des entstandenen Sachschadens können noch keine Angaben gemacht werden. Nach rund anderthalb Stunden rückten die letzten Kräfte wieder ab. Insgesamt waren 26 Feuerwehrleute von der Wache sowie den Löschzügen Stadtmitte, Wevelinghoven und Gustorf im Einsatz. Die Straße Am Elsbach wurde während der Löscharbeiten gesperrt.

(cso-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Feuerwehr löscht in Grevenbroich Brand in Mehrfamilienhaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.