| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Flugplatzfest mit "Star Wars"-Action

Grevenbroich: Flugplatzfest mit "Star Wars"-Action
Wenn der Tie-Fighter streikt, muss es auch mal die alte Jakowlew tun: "Star Wars"-Fans sind beim nächsten Flugplatzfest zu Gast. FOTO: Tinter
Grevenbroich. Der Aero-Club Grevenbroich-Neuss feiert an der Gustorfer Höhe sein Fest.

Der Aero-Club Grevenbroich-Neuss bereitet sich auf sein nächstes Flugplatzfest vor. Am 9. und 10. September werden wieder allerhand Attraktionen auf der Gustorfer Höhe geboten. Auch bei der 23. Auflage steht wieder der Kunstflug ganz oben auf dem Programm. Detlef Schulz aus Mönchengladbach wird spektakuläre Luftakrobatik mit seinem Motorflugzeug "Extra 200" zeigen.

Der Segelkunstflug wird hingegen vom Weltmeister Eugen Schaal aus Paderborn zelebriert. Darüber hinaus wird es Vorführungen mit Oldtimer-Segelflugzeugen geben. "Wir arbeiten zurzeit daran, einen ,Doppelraab' nach Grevenbroich zu holen", sagt Clubsprecher Norbert Diekneite.

Das zweisitzige Schulflugzeug wurde in den Nachkriegsjahren gebaut und gilt als absolute Rarität. "In Deutschland gibt es zwei, höchstens drei Exemplare", sagt er. Tragschrauber werden beim Flugplatzfest ebenso zu sehen sein wie eine zweisitzige Jakowlew, die in den 1950er Jahren als Schulflugzeug in Russland eingesetzt wurde, oder liebevoll gebaute und funktionstüchtige Flugmodelle. Und wer sich traut, kann selbst in die Luft gehen und dort die Leichtigkeit des Seins erleben.

An beiden Tagen werden Rundflüge in verschiedenen Motor- und Segelflugzeugen angeboten. Das junge Publikum soll auch diesmal mit einer Überraschung fasziniert werden. Dazu wurde eine "Star Wars"-Gruppe eingeladen: In der "Padawan-Schule" können künftige Jedi-Ritter dann den Umgang mit dem Lichtschwert erlernen. Eine Tombola mit attraktiven Gewinnen rundet das Festangebot ab. "Als Kultveranstaltung gilt mittlerweile das Rockkonzert, das den ersten Tag unseres Festes abschießt", sagt Norbert Dieknete. Am Samstag, 19.30 Uhr, werden die Rocker der Grevenbroicher Band "Stixx" im Hangar mächtig die Verstärker aufdrehen und das Publikum mit auf eine Zeitreise durch die Geschichte des Rock und Pop nehmen. Der Eintritt zum Flugplatzfest ist frei, das gilt auch für den Besuch des "Stixx"-Konzerts. Das Fest beginnt am Samstag, 9. September, um 13 Uhr und läuft auch am Sonntag, 10. September, von 11 bis 18 Uhr.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Flugplatzfest mit "Star Wars"-Action


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.