| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Fotobox für karitative Aktion beim Schützenfest

Grevenbroich: Fotobox für karitative Aktion beim Schützenfest
Der Verein "Brauchtum hilft" ist auf dem Schützenfest präsent. FOTO: BH
Grevenbroich. Beim Wevelinghovener Schützenfest hatten sie einen Rikscha-Fahrdienst angeboten und unter dem Strich 3000 Euro für die Onkologie der Universitätsklinik Köln gesammelt. Nun hat sich der Verein "Brauchtum hilft" auch für das Grevenbroicher Schützenfest etwas einfallen lassen. In Kooperation mit dem Jägerzug "Erftjonge 2005" wird er morgen ein wenig karibisches Flair in die Schlossstadt bringen. Gäste können sich mit den verschiedensten Utensilien schmücken und sich vor einer Fotowand zugunsten des karitativen Vereins ablichten lassen. Die Polaroids, die Lust auf Urlaub machen, können gleich mit nach Hause genommen werden.

Frederik Neumann von den "Erftjonge" war auf den Verein "Brauchtum hilft" aufmerksam geworden und hat von der Spendenaktion zum Wevelinghovener Schützenfest zugunsten der Kölner Onkologie in Gedenken an den im Juli verstorbenen Hendrik Sönke erfahren. "Da Hendrik im vergangenen Jahr das Schützenfest über noch aktiv in unserem Zug mitgegangen ist, haben wir uns verpflichtet gefühlt, ebenfalls zu helfen", sagt er. Gleichermaßen wollen die "Erftjonge" mit dieser Aktion dabei helfen, den Verein "Brauchtum hilft" im Heimatgebiet bekannter zu machen, sagt Mitglied Karsten Münster.

Die Fotobox ist am Sonntag in der Zeit von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

Quelle: NGZ
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Fotobox für karitative Aktion beim Schützenfest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.