| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Geschäfts-Neubau an der Graf-Kessel-Straße

Grevenbroich. Optiker erweitert an der Ecke Bahnstraße in der Innenstadt. Geplant sind Läden und Wohnungen. Von Carsten Sommerfeld

Die City westlich der Fußgängerzone erhält in Teilen ein neues Gesicht. An der Graf-Kessel-Straße/Ecke Bahnstraße ist zurzeit ein zweigeschossiges Wohn- und Geschäftshaus im Bau. Die früheren niedrigen Ladenlokale auf der Fläche sind abgerissen worden. Bauarbeiten laufen aber auch daneben am Eckhaus an der Bahnstraße, das im Jahr 1870 errichtet wurde. Es wird saniert und um eine weitere Etage aufgestockt.

Investor für die beidem Projekte ist Peter Hoffmann, der im Eckhaus das Geschäft "Hoffmann: die Optik" mit zurzeit vier Mitarbeitern betreibt. "Wir wollen erweitern. haben das bereits seit Jahren geplant", erklärt der 57-Jährige.

Das Optik-Geschäft soll in den Neubau nebenan umziehen. In den bisherigen Räumen wird ein neues Geschäft eingerichtet - für Brillen "im preiswerten Segment", wie Peter Hoffmann erklärt. Platz wird im Neubau aber längst nicht nur für das eigene Unternehmen sein. Im Erdgeschoss soll ein weiteres Geschäft einziehen, "dafür laufen zurzeit Gespräche". Im ersten Obergeschoss zieht laut Hoffmann die "Ergotherapie-Praxis seiner Tochter ein. Und in der obersten Etage des Gebäudes entstehe ein Penthouse.

Der Altbau wird kernsaniert. In den oberen Etagen sollen Wohnungen geschaffen werden, vielleicht auch Praxis-Räume. Zu den Baukosten gibt sich der Grevenbroicher Unternehmer zurückhaltend - ein siebenstelliger Betrag werde investiert, berichtet er. Der Neubau an der Graf-Kessel-Straße soll, wie Hoffmann erklärt, in etwa zwei Monaten abgeschlossen sein. Der Umbau des alten Hauses dauert bis etwa Ende des Jahres.

Das Bauprojekt an der Graf-Kessel- und Bahnstraße ist nicht das einzige im Bereich westlich der Grevenbroicher Fußgängerzone. Ein weiterer prägender Gebäudekomplex entsteht an der Montzstraße/Ecke Bahnstraße: Investor Karl Heinz Emrich aus Bergheim errichtet dort in zwei Bauabschnitten insgesamt 34 barrierefreie, öffentlich geförderte Wohnungen sowie Flächen für Arztpraxen. Auch eine Tiefgarage ist vorgesehen. Insgesamt 5,6 Millionen Euro will Emrich an der Montzstraße investieren. Der Investor hatte zuvor bereits in Kapellen öffentlich geförderte, barrierefreie Wohnungen geschaffen.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Geschäfts-Neubau an der Graf-Kessel-Straße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.