| 14.51 Uhr

15 Taten in Grevenbroich
Einbruchsserie aufgeklärt - Polizei nimmt 25-Jährigen fest

Grevenbroich. Die Kriminalpolizei Grevenbroich hat einen 25 Jahre alten Mann festgenommen, der in den vergangenen Wochen mindestens 17 Einbrüche begangen haben soll. Er soll in 15 Geschäfte in Grevenbroich und außerdem zwei Spielhallen in Mönchengladbach eingedrungen sein.

Der 25-Jährige wurde am Dienstag von Beamten in der Grevenbroicher Innenstadt kontrolliert. Der polizeibekannte junge Mann ohne festen Wohnsitz war mit einem auffallend hochwertigen Mountainbike unterwegs. Er machte widersprüchliche Angaben zur Herkunft des Rades und konnte keinen Eigentumsnachweis zeigen.

Die Polizei stellte das Rad daraufhin sicher. Außerdem fanden sie bei dem jungen Mann ein Tütchen Cannabis und ein Brecheisen. Der Mann wurde zunächst nicht festgenommen. Doch am Mittwoch ging er dann selbst zur Polizei, um sich nach dem sichergestellten Fahrrad zu erkundigen. Daraufhin befragten die Ermittler ihn zu Einbruchsdiebstählen aus den letzten Wochen, bei denen unter anderem auch ein Fingerabdruck des Mannes genommen worden war.

Der 25-Jährige gestand, insgesamt 15 Einbrüche in Grevenbroich begangen zu haben. Darunter befanden sich unter anderem ein Friseursalon an der Dechant-Schütz-Straße, eine karitative Einrichtung an der Bergheimer Straße, eine Bäckerei und ein Hörgerätestudio an der Kölner Straße, zwei Apotheken an der Bahn- und der Von-der-Porten-Straße, ein Orthopädiefachgeschäft an der Bahnstraße sowie eine Praxis für medizinische Fußpflege an der Zünftestraße und ein Fachgeschäft für Heimtierartikel "Am Hammerwerk". Außerdem wird er verdächtigt, noch zwei Einbrüche in Spielhallen in Mönchengladbach begangen zu haben.

Der junge Mann kam auf Anordnung eines Haftrichters am Donnerstag in Untersuchungshaft. Die Polizei prüft, ob der Mann noch für weitere Taten in Frage kommt. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

(lsa)