| 14.00 Uhr

Hund und Steinkauz
Ingo und Poldi - süße Tierfotos aus Grevenbroich

So süß sind Schäferhund Ingo und Steinkauz Leopold
So süß sind Schäferhund Ingo und Steinkauz Leopold FOTO: Tanja Brandt
Grevenbroich . Der belgische Schäferhund Ingo und Steinkauz Napoleon, genannt Poldi, sind beste Freunde und beinahe unzertrennlich. Bilder einer ungewöhnlichen Freundschaft. Von Markus Plüm

Die Tierfotografie war für Tanja Brandt zunächst nur ein Hobby. "Ich habe erst Bürokauffrau gelernt. Dann habe ich einen Lkw-Führereinschein gemacht und eine Spedition geführt. Die Bilder habe ich erst nur für mich gemacht, weil ich mit den Ergebnissen einer beauftragten Fotografin nie zufrieden war", sagt Brandt. "Doch dann kam der Verlag auf mich zu und hat mich gefragt, ob ich mir vorstellen könnte, Ingo und Poldi für ein Buch abzulichten."

Brandt, die wann immer es geht gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten Norbert Wolf, dem Umweltschutzbeauftragten der Stadt Grevenbroich, auf "Fotosafari" geht, war sofort begeistert. Und anscheinend sind das auch die Leser, denn der 160 Seiten starke Band "Wo die Liebe hinfliegt" verkauft sich inzwischen in der 5. Auflage. Brandt erzählt darin außerdem die ungewöhnliche Geschichte von Ingo und Poldi. Die Tierfotografin arbeitet derzeit an einem zweiten Band, in dem auch in Grevenbroich entstandene Bilder veröffentlich werden sollen. Dieser soll spätestens im kommenden Jahr erscheinen.

Brandt betreibt zudem die Falknerei als Hobby – die Schneeeule Uschi, der Wüstenbussard Phoenix und die Weißgesichtseule Gandalf gehören neben Ingo und Poldi zu ihren Schützlingen. Zwischen letzten beiden hat sich im Laufe der Jahre eine enge Freundschaft entwickelt. Anfangs sei Poldi noch skeptisch gewesen, was Ingos Annäherungsversuche betraf. Doch inzwischen können der Schäferhund und der Steinkauz nicht mehr ohneeinander. Und das sei keine Selbstverständlichkeit, denn gerade Käuze seien sehr anspruchsvoll in der Wahl ihrer Freunde.

Zudem seien Ingo und Poldi eigentlich schwierige Tiere – Nörgler, wild, übellaunig. Beide wiesen zudem autistische Charakterzüge auf, könnten zu anderen Tieren nur schwer Freundschaften aufbauen. Doch jüngst hat sich Poldi sogar in die Steinkauz-Dame "Fienchen" verliebt – Nachwuchs folgte auf dem Fuß. Und auch aus Ingo habe der Steinkauz nach Aussagen von Brandt einen besseren Hund gemacht. "Ingo kann nun einfacher Freundschaften schließen."

In den kommenden Monaten wird Tanja Brandt mit ihren Tieren wieder viel in der freien Natur unterwegs sein und Bilder für ihr zweites Buch aufnehmen.

(p-m)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Ingo und Poldi - süße Fotos von Hund und Schleiereule


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.