| 13.58 Uhr

Unfall in Grevenbroich
Hubschrauber-Einsatz nach schwerem Unfall auf L116

Schwerer Unfall auf Landstraße 116
Schwerer Unfall auf Landstraße 116 FOTO: Dieter Staniek
Grevenbroich. Ein schwerer Unfall auf der Landstraße 116 in Grevenbroich forderte am Montagvormittag drei Schwerverletzte, eine Person wurde mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert. Die Straße war bis zum Mittag gesperrt.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei könnte ein 57-Jähriger für den Unfall verantwortlich sein. Der Mann aus dem Kreis Heinsberg war gegen 11.10 Uhr mit seinem Auto in Richtung Bedburg unterwegs. Als der Fahrer erkannte, dass er in der falschen Richtung fuhr, lenkte er seinen Wagen auf den Seitenstreifen und wollte anschließend wenden.

Bei diesem Versuch kam es zu einem Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw und dessen 49-jährigen Fahrer aus Köln. Alle drei Autoinsassen wurden schwer verletzt, die beiden Fahrer wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Für den Beifahrer des 57-Jährigen musste ein Rettungshubschrauber alarmiert werden.

Die beiden Fahrzeuge wurden schwer beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Die Feuerwehr säuberte die Fahrspur, die L 116 war bis etwa 12.45 Uhr gesperrt.

(cbo)