| 00.00 Uhr

Grevenbroich
Grevenbroicher Biotechunternehmen mit Top 100-Siegel geehrt

Grevenbroich. Die in Grevenbroich ansässige Humintech GmbH gehört zum zweiten Mal zu den Top 100 der innovativsten Unternehmen des deutschen Mittelstandes. Der Festakt fand nun beim "Deutschen Mittelstands Summit" mit Laudator Ranga Yogeshwar in Essen statt. Um zu den Top 100 zu zählen, nahm Humintech als eines von mehr als 4000 Unternehmen an einem Auswahlprozess teil, bei dem das Innovationsmanagement und der Innovationserfolg von Wissenschaftlern untersucht wurde. Das Biotechunternehmen aus Grevenbroich hat sich auf die Erforschung, Entwicklung und Produktion von Huminstoffen und Huminsäuren für die Landwirtschaft spezialisiert. Die Stoffe werden aus oxidierter Braunkohle gewonnen und können zum Beispiel als Dünge- und Futtermittel eingesetzt werden.

Humintech exportiert seine Produkte in 60 Länder rund um den Globus. Darüber hinaus arbeitet das Unternehmen an neuen Einsatzgebieten - zum Beispiel auf dem Feld des Trinkwasserschutzes. Huminstoffe sollen in diesem Bereich dafür genutzt werden, um Gülle zu absorbieren und die Nitratbelastung zu verringern. Auch bei der Batterieherstellung, in der Tiermedizin sowie als Farbstoff lassen sich die Stoffe laut Unternehmensangaben einsetzen. Gegründet wurde Humintech 2001, seit 2013 ist es in Grevenbroich ansässig und nutzt Synergieeffekte mit den nahegelegenen Kraftwerken.

Ausgewertet wurden die Top 100-Unternehmen von Professor Nikolaus Franke und seinem Team vom Lehrstuhl für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität in Wien. Das Top 100-Siegel wird seit 1993 von der compamedia GmbH vergeben. Projektpartner sind die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der Bundesverband mittelständische Wirtschaft. Alle Unternehmen finden sich unter www.top100.de im Internet.

Quelle: NGZ
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grevenbroich: Grevenbroicher Biotechunternehmen mit Top 100-Siegel geehrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.